7 beste Pizzasteine 2022 im Test

Letztes Update: 29.11.22

 

Pizzasteine im Test – die besten Steine 2022 im Vergleich

 

Es ist nicht so leicht, den besten Pizzastein zu finden, da die Auswahl relativ groß ist. Vor dem Kauf müssen Sie sich außerdem mit Kriterien, wie zum Beispiel der Größe, der Verarbeitung und der Materialzusammensetzung beschäftigen, um das richtige Produkt für Sie zu finden. Falls Ihnen die Recherche zu viel Zeit in Anspruch nimmt und Sie einfach nur schnell eine gute Kaufentscheidung treffen möchten, können Sie alternativ auch unserer Kaufempfehlung folgen. In dieser haben wir Ihnen die meiste Arbeit bereits abgenommen. So können wir Ihnen den Pizzastein von Amazy empfehlen, da dieser mit umfangreichem Zubehör (Schaufel, wiederverwendbare Backfolie, Beileger) geliefert wird und ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet Alternativ empfehlen wir Ihnen den Pizzastein von Pimotti, da dieser Stein zusammen mit leckeren Rezepten geliefert wird und sehr leicht zu verwenden ist.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

7 beste Pizzasteine 2022 im Test

 

Sie finden nachfolgenden unseren Testbericht zu allen Steinen, die sich bei uns im Test durchsetzen und einen Platz in der Liste der sieben besten Pizzasteine 2022 erhalten konnten. Bevor Sie ein bestimmtes Produkt kaufen, lautet unserer Empfehlung, auf jeden Fall einen kurzen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen. Diese hilft Ihnen dabei schneller ein Produkt zu finden, dass auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Sie finden dabei ein breites Angebot an unterschiedlich großen Steinen in unterschiedlichen Formen und teilweise unterschiedlichem Einsatzgebiet (z.B. Ofen, Holzkohlegrill, Gasgrill etc).

 

1. Amazy rechteckiger Pizzastein mit Backfolie, Schaufel und Beileger  

 

Der Pizzastein von Amazy ist unser bester Pizzastein und somit der klare Testsieger im Vergleich. Er ist zum backen von Pizzen, Flammkuchen und Brot geeignet und sorgt dafür, dass Pizzen genauso knusprig wie vom Italiener werden. Der Stein ist dabei Teil eines Sets und wird zusammen mit einer hochwertigen Pizzaschaufel aus natürlichem Bambus sowie wiederverwendbaren Backpapier und einem Beileger geliefert. Der Pizzastein selbst ist aus lebensmittelechtem Cordierit hergestellt, bis etwa 1200 Grad hitzebeständig und 38 x 30 x 1,5 cm groß. 

Der Pizzastein ist leicht zu verwenden, gut verarbeitet und liefert sehr gute Ergebnisse. Die Pizzen werden krosser und sehr praktisch ist auch, dass dem Set einige Rezepte für Pizzen und Flammkuchen beiliegen. Diese sind leicht umzusetzen und gelingen ohne Probleme. Das Set ist ideal für Pizza- und Brotliebhaber und eignet sich auch hervorragend als Geschenk. Auch die Reinigung ist nicht sonderlich kompliziert, allerdings ist es schwierig den Stein von Brandflecken zu befreien. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber, da die Vorteile überwiegen, trotzdem als sehr gut zu bezeichnen. 

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Pizzastein ist hochwertig verarbeitet und hält, was er verspricht. Die Pizzen werden knusprig, wie vom Italiener, und haben ein besonderen Geschmack. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also sehr gut. 

Nützliches Zubehör: Das Set beinhaltet ein Pizzastein aus Cordierit, eine Pizzaschaufel aus Bambus, eine wiederverwendbare Backfolie und einen Beileger.

Inklusive Rezepte: Sie erhalten einige Rezepte, die den Start mit dem Set erleichtern und schnell gelingen.

Reinigung: Der Pizzastein ist leicht zu reinigen. 

 

Nachteile:

Brandflecken schwer entfernbar: Die Erfahrung mit dem Pizzastein hat gezeigt, dass Brandflecken sich leider nicht so leicht aus dem Stein entfernen lassen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Pimotti Schamott Pizzastein 202_004 mit Schaufel 

 

Der Pimotti Pizzastein besteht aus Schamott und sorgt dafür, dass Pizzen besonders knusprig und an echte Steinofenpizzen, wie vom Italiener, erinnern. Der Pizzastein ist sowohl für den Grill als auch den Backofen geeignet und wird mit einer praktischen Pizzaschaufel sowie einem Rezeptheft geliefert, damit das Pizzabacken noch leichter fällt und Sie nach dem Kauf direkt loslegen können.

Der Pizzastein ist leicht zu verwenden und zaubert leckere Pizzen, mit krossen Boden und einem luftigen Teig, wie man sie sonst nur aus einem Restaurant kennt. Aber auch für Brot, Flammkuchen, Brötchen und ähnliche Lebensmittel ist der Stein sehr gut geeignet.

Auch die Reinigung ist sehr einfach und innerhalb weniger Minuten erledigt. Einen einzigen Minuspunkt gibt es jedoch für die Pizzaschaufel, die gerne etwas größer sein könnte. Da der Stein selbst aber sehr gut verarbeitet ist und top Ergebnisse liefert, stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis aber trotzdem. Klare Kaufempfehlung von uns!

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der vielseitig verwendbare Pizzastein konnte im Test mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen und hält, was er verspricht. 

Inklusive Schaufel und Rezepte: Der Pizzastein ist Teil eines Sets und wird zusammen mit einer Pizzaschaufel sowie einigen Rezepten geliefert. 

Reinigung: Der Stein lässt sich leicht reinigen und ist gut verarbeitet. 

 

Nachteile:

Pizzaschaufel etwas klein: Es wurde festgestellt, dass die Schaufel leider etwas klein ist. 

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Rösle 18328 Schamott Pizzastein rund ohne Zubehör 

 

Der runde Pizzastein von der Marke Rösle ist 33 cm groß und besteht aus hochwertigen Schamott. Er ist allerdings auch in anderen Formen und Größen erhältlich und bietet insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Pizzastein ist dabei für den Grill oder Backofen geeignet und kann auch zum Backen von Brot, Flammkuchen und ähnlichen Dingen verwendet werden, was den Stein sehr vielseitig macht. Der Stein passt durch seine Abmessungen auch sehr gut in kleine Kugelgrills und hat eine sehr gute Wärmespeicherung.

Nach dem vollständigen Abkühlen sollte der Stein jedoch nur mit einem feuchten Tuch gereinigt und keineswegs unter fließendem Wasser oder mit Spülmittel gereinigt werden. Der Stein sieht außerdem bereits nach den ersten Gebrauch nicht mehr so schön aus, was bei den meisten Pizzasteinen aber normal ist und nicht wirklich verhindert werden kann.

Der Stein bietet unterm Strich ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist verhältnismäßig günstig. Wir empfehlen Ihnen vor allem Einsteigern, die sich im Pizzabacken ausprobieren möchten. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Stein hält, was er verspricht und hat eine gute Wärmespeicherung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist somit sehr gut. 

Ideal für Einsteiger: Der verhältnismäßog günstige Pizzatein ideal für Einsteiger, um sich ein wenig auszuprobieren. 

Passt in einen Rundgrill: Durch seine Abmessungen passt der Stein auch gut in kleine Rundgrills. 

Mehrere Größen und Formen: Der Stein ist in mehreren Formen und Größen erhältlich. 

 

Nachteile:

Abnutzungsspuren: Leider bekommt der Stein bereits nach dem ersten Gebrauch Abnutzungsspuren. 

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Weber 17057 Pizzastein rund Ø 26 cm inkl. Alublech 

 

Der runde Weber Pizzastein ideal, wenn Sie einen Stein suchen, den Sie auch in einem Rundgrill verwenden können. Der Stein ist zwar nur 1,2 cm dick ist aber trotzdem lange haltbar und gut verarbeitet. Der Stein hat einen Durchmesser von 26 cm und wird aus Cordierit hergestellt, was die Wärme gut speichert und gleichmäßig abgibt.

Ein weiterer Vorteil von Cordierit ist, dass auch überschüssige Feuchtigkeit gut aufgenommen wird und die Pizza so schön kross wird. 

Geliefert wird der Stein zusammen mit einem praktischen Alublech, auf der Sie die Pizza schnell und unkompliziert servieren können. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist so, unterm Strich ganz gut. Der Stein überzeugt mit sehr guten Ergebnissen und ist ideal für Fans von Weber Grills. Der Stein passt zudem zu allen Smokey Joe und Holzkohlegrills ab 37 cm Durchmesser sowie zu Gasgrills ab der Weber Q 100-/1000-Serie. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Stein hält, was er verspricht und ist sehr gut verarbeitet. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unterm Strich gut. 

Inklusive Alublech: Der Stein wird zusammen mit einem praktischen Alublech geliefert, auf der Sie Ihre Pizza servieren können. 

Passt zu Weber Grills: Der Stein pass zu allen Smokey Joe und Holzkohlegrills ab 37 cm Durchmesser sowie zu Gasgrills ab der Weber Q 100-/1000-Serie. 

 

Nachteile:

Dünner Stein: Leider ist der Stein nur 1,2 cm dick und damit dünner als einige andere Steine. 

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Alfredo DaGusto Pizzastein Cordierit mit Pizzaschieber 

 

Dieser Pizzastein besteht aus langlebigem Cordierit und wird zusammen mit einem schicken Pizzaschieber aus Edelstahl und edlen Pappelholzgriff geliefert. Der Schieber ist dabei schön groß und praktisch, da man sich damit nicht so leicht die Finger verbrennen kann.

Der Pizzastein selbst ist massiv, gut verarbeitet und leicht zu verwenden. Er bringt außerdem sehr gute Ergebnisse hervor und hat ein schlichtes, klassisches Design. Mit dem Stein können Sie Steinofenpizza, Calzone, Brot, Flammkuchen und viele andere, leckere Gerichte backen. 

Der Stein ist jedoch nicht besonders leicht zu reinigen, was nach dem Backen ein wenig umständlich sein kann. Da er habe eine hohe Qualität hat und sehr gute Ergebnisse liefert, kann er aber trotz dieses kleinen Mankos wärmstens empfohlen werden. Er sieht zudem sehr schick aus, zusammen mit dem Pizzaschieber mit Pappelholzgriff. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also gut.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Produkt liefert gute Ergebnisse und hält, was es verspricht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt als gut zu bezeichnen. 

Inklusive Pizzaschieber: Der Stein wird zusammen mit einem Pizzaschieber geliefert, der Sie davor bewahrt, sich beim Backen die Hände zu verbrennen. 

Optik: Sowohl der Stein als auch der Pizzaschieber haben ein schönes, klassisches Design, was in der Küche einiges hermacht. 

 

Nachteile:

Reinigung: Leider ist die Reinigung des Steins ein wenig umständlich. 

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Klagena AS-626 Pizzastein-Set inkl. Pizzaschaufel 

 

Das besonders schicke Pizzastein-Set von Klagena beinhaltet einen hochwertigen Stein aus Cordierit (38 x 30 x 1,5 cm) udd eine schicke Pizzaschaufel aus hochwertigem Akazienholz. Der Stein ist sehr gut verarbeitet und zaubert leckere, knusprige Pizzen aus dem Ofen oder vom Grill und kann auch gut zum Backen von Brot, Flammkuchen und anderen Köstlichkeiten verwendet werden.

Das einzige Manko ist, dass er sich nicht so gut reinigen lässt. Er wird nach dem Backen leider nicht einwandfrei sauber und es kommt hin und wieder dazu, dass sich Lebensmittel in den Stein brennen und so einige unschöne Flecken hinterlassen. Da dies aber so gut wie bei jedem Pizzastein passiert, kann hier jedoch ein Auge zugedrückt werden. Auch der Preis ist bei diesem Set angemessen, sodass man sagen kann, dass das Set unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Was besonders positiv bei diesem Set hervorgehoben werden kann ist, dass es wirklich sehr schick aussieht und das Akazienholz der Schaufel an Pizzaschaufeln aus einer echten italienischen Pizzeria erinnert. Das hübsch verpackte Set eignet sich so zum Beispiel aus sehr gut als Geschenk für Pizzaliebhaber und Hobbyköche beziehungsweise Hobbyköchinnen. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das hochwertige Set ist für einen fairen Preis erhältlich und hält, was es verspricht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also als gut zu bezeichnen.

Besondere Optik: Das Set sieht sehr schick aus. Vor allem die Pizzaschaufel aus hochwertigem Akazienholz macht einen guten Eindruck und erinnert an die Pizzaschaufel aus echten italienischen Pizzerias.

Inklusive Pizzaschaufel: Der Pizzastein wird zusammen mit einer praktischen Pizzaschaufel geliefert. 

 

Nachteile:

Reinigung: Das einzige Manko bei diesem Set ist, dass der Stein sich nicht so gut reinigen lässt. Er wird nach dem Backen leider nicht einwandfrei sauber und es kommt hin und wieder dazu, dass sich Lebensmittel in den Stein brennen und so einige unschöne Flecken hinterlassen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Hs-Kamine Bearbeitete Pizzaplatte für zwei Pizzen 

 

Diese Pizzaplatte ist etwa 60 x 30 x 3 cm groß und bietet ausreichend Platz für zwei Pizzen, mehrere Brote oder zwei Flammkuchen. Die Platte wird von Hand nachgearbeitet, ist von guter Qualität und kann sowohl im Ofen als auch auf einem Grill verwendet werden. Sie ist zwar teurer als einige andere Pizzasteine, dafür aber größer und besteht aus hochwertigem Schamott.

Die Platte ist dazu in der Lage knusprig leckere Pizzen oder Brote zu backen und wird in Deutschland hergestellt. Es ist so, wie bei einigen anderen Steinen auch, dass der Stein nach dem ersten Gebrauch nicht zu 100 % sauber zu bekommen ist, was aber normal ist. Allerdings kommt noch hinzu, dass der Stein in einigen Fällen ein wenig nachbearbeitet werden muss, damit alles passt. Dies ist aber nicht schwer.

Der Stein ist also, trotz der kleineren Mankos, sehr zu empfehlen und ideal, wenn Sie zum Beispiel mehrere Menschen zu sich nach Hause einladen und mehrere Pizzen gleichzeitig backen wollen, um Zeit zu sparen und mit Ihren Freunden oder der Familie gleichzeitig essen möchten, statt zu viel Zeit vor dem Ofen zu verbringen. Der Stein bietet unterm Strich also ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Pizzastein ist eckig, von guter Qualität und liefer ausgezeichnete Ergebnisse. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut.

Für mehrere Pizzen geeignet: Der Stein ist groß genug, um zwei Pizzen gleichzeitig zu backen. 

 

Nachteile:

Reinigung: Die Reinigung des Steins gelingt leider nicht einwandfrei.

Nachbearbeitung: Es kommt in einigen Situationen vor, dass der Stein ein wenig nachbearbeitet werden muss, damit alles passt. 

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Pizzasteine

 

Da es sehr viele unterschiedliche Pizzasteine gibt, ist es empfehlenswert, sich zuerst einen Überblick über das Angebot zu verschaffen, einen kurzen Preisvergleich durchzuführen und sich mit den wichtigsten Kriterien für den Kauf zu beschäftigen. Worauf Sie achten sollten, wie Sie einen Pizzastein richtig reinigen und welche unterschiedliche Arten von Pizzasteinen es gibt, haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-7-Liste eine Übersicht über die besten Pizzasteine 2022 entnehmen, die wir im Test für Sie ermittelt haben.

Arten von Pizzasteinen

Es gibt vier unterschiedliche Arten von Pizzasteinen, die häufig verwendet werden und zwischen denen Sie einen wählen können. Mehr erfahren Sie im Anschluss: 

Corderit-Pizzastein: Bei diesen Steinen handelt es sich um leichteren Steinen. Sie sind recht leicht zu reinigen und speichern die Hitze gut, sodass sie lange heiß bleiben. Erhältlich sind diese Pizzasteine als lasiert und nicht lasierte Version. Die lasierte Variante ist dabei die bessere von den zwei Varianten, da sie bessere Resultate hervorbringt. 

Schamottsteine: Diese Steine sind am weitesten verbreitet und sind meist rau und offenporig, wodurch sie die Wärme sehr gut halten. Die Steine nehmen außerdem auch Feuchtigkeit sehr gut auf, was dafür sorgt, dass der Teig knuspriger und somit noch leckerer wird. Allerdings ist die Reinigung dieser Steine ein wenig komplizierter. Sie darf nur mit Wasser erfolgen. Es sollte kein Spülmittel verwendet werden. Diese Steine werden vor allem im professionellen Bereich eingesetzt und bringen sehr gute Resultate hervor. 

Glasierte Pizzasteine: Diese Steine speichern Wärme gut ab, nehmen im Gegensatz zu Schamottsteinen, jedoch keine Feuchtigkeit auf. Die Pizzen werden dadurch etwas weniger knusprig. Dafür lassen sich diese Steine jedoch leichter reinigen und sind oft auch für einen relativ niedrigen Preis erhältlich. Sie sind somit gut für den Einstieg geeignet. 

Granit-Pizzasteine: Diese Steine punkten vor allem mit einem edlen Äußeren und sind dazu in der Lage, viel Wärme zu speichern. Sie liegen preislich meist auf einem relativ hohen Niveau, sodass Sie nicht unbedingt für den Einstieg geeignet sind. 

 

Größe, Dicke und Form

Pizzasteine gibt es in vielen unterschiedlichen Größen und Formen. Pizzasteine können so zum Beispiel rund, rechteckig oder quadratisch sein und entweder für eine oder mehrere Pizzen gleichzeitig gedacht sein. Wenn Sie mehrere Pizzen gleichzeitig backen wollen, lohnt es sich einen großen, rechteckigen Pizzastein zu kaufen. Wenn Sie nur kleine Pizzen backen möchten, können Sie auch einen kleinen, runden Stein nehmen. 

Abgesehen davon empfehlen wir Ihnen noch auf die Dicke des Steins zu achten. Kaufen Sie am besten einen möglichst dicken Pizzastein, da dieser (unabhängig vom Material) die Hitze deutlich besser halten kann und auch mehr Feuchtigkeit aufnimmt, wenn es sich um einen offenporigen Stein handelt. Es kann zwar sein, dass das Aufheizen dadurch länger dauert, bedenken Sie jedoch auch, dass die Hitze länger gehalten wird. 

Die richtige Reinigung

Sobald Sie keine weiteren Pizzen mehr backen möchten, sollten Sie den Ofen ausschalten und den Pizzastein darin abkühlen lassen. Achten Sie darauf, dass Sie große Temperaturschwankungen (z.B. vom Ofen in kaltes Wasser) vermeiden, da der Stein sonst zerspringen kann. Zurückgebliebene Saucen, eingebrannter Käse und andere Essensreste können meistens mit einem handelsüblichen Küchenschaber abgekratzt werden. Die restlichen Verschmutzungen können Sie anschließend mit einem trockenen Küchentuch abwischen. Beachten Sie vor der Reinigung, dass jeder Stein (je nach Materialzusammensetzung) auf eine andere Art gereinigt werden sollte. Schamottsteine sollten zum Beispiel nur mit Wasser (kein Spülmittel) gereinigt werden. Sie mögen allerdings auch nicht zu viel Wasser, weshalb Sie auf keinen Fall unter Wasser gehalten werden sollten. Sie können auch einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Viele andere Steine sollten dagegen gar nicht nass abgewischt, mit Spülmittel oder in der Spülmaschine gereinigt werden, da sie so beschädigt werden können. Diese Steine werden mit einem Küchenschaber und einem trockenen Tuch gereinigt. Sollten Sie sehr stark verschmutzt sein, können Sie auch feines Schmirgelpapier verwenden. Achten Sie bei der Reinigung jedoch darauf, nicht zu viel Druck auszuüben, da der empfindliche Stein auch von dem Schmirgelpapier Schäden davon tragen kann. 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Wie lange soll man einen Pizzastein vorheizen? 

Ein Pizzastein sorgt dafür, dass Ihre Pizza auch zu Hause kross und lecker wie die Pizza vom Italiener wird. Der Stein sollte dafür mindestens 20 Minuten vorgeheizt werden. Je dicker die Pizza ist, desto länger sollte der Stein im Backofen oder auf dem Grill vorgeheizt werden. Nur so erreicht der Stein seine optimale Temperatur, damit Ihre Pizza knusprig und lecker wird. Der Grill sollte während dieses Vorgangs dabei etwa 300 Grad heiß sein beziehungsweise der Backofen auf die höchste Gradzahl und auch Ober-/Unterhitze eingestellt sein. Der erstmal vorgeheizte Stein hält die Hitze sehr lang und je heißer er ist, desto schneller ist auch Ihre Pizza später fertig. 

Legen Sie den Stein auf einen Gitterrost und schieben Sie ihn auf die untere oder mittlere Schiene im Backofen. Der Stein sollte nicht auf ein Backblech oder direkt auf den Backofenboden liegen, da die Luft so nicht zirkulieren kann. 

Frage 2: Wie bekomme ich die Pizza auf den Pizzastein? 

Das Backen mit dem Pizzastein ist sehr einfach. Sie heizen den Stein entweder auf einem Grill oder im Backofen bei Ober- und Unterhitze auf und bereiten anschließend den Pizzateig zu. Achten Sie darauf, dass er nicht zu klebrig wird. Belegen Sie die Pizza anschließend nach Belieben und bestäuben Sie den Pizzastein mit etwas Mehl, damit sich die Pizza nach dem Backen gut vom Stein nehmen lässt. Legen Sie die Pizza nun auf den Stein (ohne Backpapier). Je nach Dicke und gewünschter Bräune benötigen die meisten Pizze etwa 10-12 Minuten, bis sie fertig gebacken sind. Die Backzeit hängt dabei ebenfalls von der Dicke des Teigs und der Aufheizzeit des Pizzasteins ab. Die Pizza können Sie zum Beispiel mit einer Pizzaschaufel oder einem umgedrehten Backblech (Rückseite nach oben), das mit Backpapier ausgelegt ist, auf den Pizzastein geben. Achten Sie dabei darauf, dass das Backpapier mit etwas Mehl bestäubt ist. Schieben Sie die Pizza vom Backblech nun auf den Stein und ziehen Sie das Backpapier dabei heraus.

 

Frage 3: Wie reinigt man einen Pizzastein?

Sobald Sie keine weiteren Pizzen mehr backen möchten, sollten Sie den Ofen ausschalten und den Pizzastein darin abkühlen lassen. Achten Sie darauf, dass Sie große Temperaturschwankungen (z.B. vom Ofen in kaltes Wasser) vermeiden, da der Stein sonst zerspringen kann. Da jeder Stein, je nach Materialzusammensetzung, anders gereinigt wird, sollten Sie vor der Reinigung einen Blick auf die Reinigungsanleitung werfen. Bei den meisten Steinen können zurückgebliebene Tomatensauce und eingebrannten Käse ganz normal mit einem handelsüblichen Küchenschaber entfernen und die restlichen Flecken mit einem trockenen Küchentuch abgewischt werden.

Einige Steine sollten außerdem nicht nass abgewischt, mit Spülmittel oder in der Spülmaschine gereinigt werden. Wenn die Essensreste sehr stark in den Stein eingebrannt sind, können Sie auch feines Schmirgelpapier nutzen. 

 

Frage 4: Wie funktioniert ein Pizzastein? 

Ein Pizzastein wird zum Vorheizen auf einen Grill oder in einen Ofen gelegt und speichert diese Hitze für eine lange Zeit. Diese Hitze gibt er beim nachfolgenden Backen der Speisen gleichmäßig an die Lebensmittel wieder ab.

 

Frage 5: Was ist ein Pizzastein?

Ein Pizzastein ist eine Oberfläche, die Hitze speichert und auf der eine Pizza gleichmäßig gebacken werden kann. Es gibt dabei Pizzastein, die rund sind, Pizzasteine, die eckig sind und Pizzasteine, die rechteckig sind. Es gibt außerdem Pizzasteine für Backofen, Pizzasteine für den Gasgrill und Pizzasteine für den regulären Grill oder Holzkohlegrill.

Wenn Sie einen Pizzastein kaufen wollen, empfehlen wir Ihnen zum Beispiel den Weber Pizzastein, den Pizzastein von Napoleon, den Enders Pizzastein, den Pimotti Pizzastein und einige andere Pizzasteine anderer Marken, die Sie in unserer Bestenliste wiederfinden können. 

Frage 6: Wie reinige ich einen Pizzastein?

Die meisten können Sie mit einem handelsüblichen Küchenschaber, einem Tuch (wichtig: das Tuch sollte immer trocken sein) oder feinem Schmirgelpapier reinigen. Das Schmirgelpapier empfehlen wir dann, wenn die Essensreste stark in den Stein eingebrannt sind und weder Küchenschaber noch Tuch helfen. Je nach Material des Steins, kann die Reinigung allerdings auch anders ausfallen.

 

 

Laat een reactie achter

0 COMMENTAIRES