10 beste Entsafter 2022 im Test

Letztes Update: 29.11.22

 

Entsafter im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Um frisch gepressten, leckeren Saft herzustellen, benötigen Sie natürlich auch den besten Entsafter, den Sie finden können. Da die Auswahl an Gerät jedoch recht groß ist, ist das oft jedoch leichter gesagt als getan. Sie müssen sich vor dem Kauf nämlich mit den verschiedenen Gerätetypen, den wichtigsten Eigenschaften und Ausstattungsmerkmalen und vielen weiteren Dingen beschäftigen. Falls Ihnen dies zu zeitaufwendig ist und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen. In dieser haben wir Ihnen den größten Teil der Recherche bereits abgenommen. Wir können so zum Beispiel das Modell Amzchef ZM1501 empfehlen, da es sehr preisgünstig und leicht zu reinigen ist und eine hohe Saftausbeute hat. Alternativ empfehlen wir das Modell Philips HR1921/20, da dieses Modell mit einem optisch anspruchsvollen Design überzeugt und sowohl klaren als auch trüben Saft herstellen kann.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

10 beste Entsafter 2022 im Test

 

Im Folgenden finden Sie den Testbericht zu allen Geräten, die sich im Vergleich durchsetzen und einen Platz in der Liste der zehn besten Entsafter 2022 erhalten konnten. Bevor Sie ein bestimmtes Gerät kaufen, lautet unsere Empfehlung, auf jeden Fall einen kurzen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen. Sie finden auf diese Art schneller ein Gerät, dass zu Ihren individuellen Bedürfnissen passt und können außerdem einen möglichen Fehlkauf vermeiden. Sie finden dabei in der Zusammenstellung ein großes Angebot an unterschiedlichen Geräten, die zu jedem Budget passen. 

 

1. Amzchef ZM1501 Slow Juicer mit Saftkanne & Reinigungsbürste

 

Der günstige Entsafter von Amzchef konnte sich in dieser Reihe als klarer Testsieger herauskristallisieren und ist somit der beste Entsafter im Test. Der Slow Juicer konnte vor allem mit einer hohen Saftausbeute, einer unkomplizierten Reinigung sowie einem guten Geschmack überzeugen und hat einen Trester-Ablass, der nicht so leicht verstopft wird. Von weiterem Vorteil ist das schicke Design der Maschine (in mehreren Farben verfügbar) und die Tatsache, dass diese relativ leise arbeitet und somit nicht allzu sehr stört – es quietscht nur vielleicht ab und zu mal, wenn Sie Sellerie oder ähnliches auspressen. 

Das Gerät ist schnell und einfach aufzubauen, wird zusammen mit einer Reinigungsbürste geliefert und bietet insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Es fällt jedoch etwas mehr Restmaterial als bei anderen Geräten an, das jedoch relativ trocken ist. Das Gerät ist dafür jedoch sehr preisgünstig und trotzdem sehr funktionell und liefert leckere, trinkfertige Ergebnisse. Wir empfehlen dieses Gerät allen Einsteigern und denjenigen, die überreifes Obst verwerten und ein wenig Geld sparen möchten. 

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der günstige Entsafter bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und hält genau das, was er verspricht. 

Leichte Reinigung: Das Gerät lässt sich leicht reinigen. 

Hohe Saftausbeute: Es ist eine relativ hohe Saftausbeute möglich. 

Geräuschpegel: Das Gerät arbeitet relativ leise, was als sehr angenehm empfunden wurde.

Inklusive Reinigungsbürste: Der Slow Juicer wird zusammen mit einer praktischen Reinigungsbürste geliefert. 

Design und Farben: Das Gerät hat ein schickes Design und ist in mehreren Farben erhältlich. 

 

Nachteile:

Relativ viel Restmaterial: Die Erfahrung mit dem Entsafter hat gezeigt, dass das Gerät – im Vergleich zu anderen Geräten – relativ viel Restmaterial produziert.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Philips HR1921/20 Entsafter mit QuickClean Technologie Edelstahl 2 L

 

Dieses Gerät von Philips arbeitet mit einer Leistungsstärke von 1100 W und hat ein zeitloses, elegantes Design sowie zwei unterschiedliche Geschwindigkeiten, sodass Sie sich zwischen klaren und trüben Saft entscheiden können. Es besitzt außerdem eine praktische, große Öffnung, sodass sogar ganze Äpfel reinpassen und hat eine relativ hohe Saftausbeute, auch wenn der Trester nach dem Saftpressen etwas feucht bleibt.

Das Gerät lässt sich zudem sehr leicht bedienen und es können alle Teile ganz leicht zur Reinigung abgenommen werden. Das Gerät ist zwar nicht wie versprochen mit dem QuickClean innerhalb einer Minute sauber, aber trotzdem relativ schnell gesäubert, wenn man es direkt nach dem Entsaften reinigt und nicht erst wartet, bis alles trocken geworden ist.

Das Gerät bietet aber trotz dieser kleinen Mankos ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, ist solide verarbeitet und zaubert Ihnen jeden Tag frische, gesunde Säfte zum Frühstück oder zu jeder anderen Tageszeit. Tipp: Der Filter lässt sich am besten mit einer Zahnbürste reinigen.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das solide verarbeitete Gerät bietet insgesamt eine relativ hohe Saftausbeute und bietet ein sehr ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Zwei Geschwindigkeiten: Das Gerät hat zwei unterschiedliche Geschwindigkeiten, sodass Sie sich zwischen trüben oder klaren Saft entscheiden können. 

Große Öffnung: Das Gerät verfügt über eine Öffnung, die groß genug für ganze Äpfel und somit besonders praktisch ist. 

Leichte Reinigung: Das Gerät lässt sich zur Reinigung auseinandernehmen und ist relativ leicht zu säubern.

 

Nachteile:

Trester feucht: Der Trester ist nach dem Entsaften noch relativ feucht. 

Zu Amazon

 

 

 

 

3. WMF 0797809990 Dampfentsafter Induktion 7 L Edelstahl Ø 25 cm

 

Der schicke Dampfentsafter von WMF wird aus langlebigem Edelstahl hergestellt und besteht aus mehreren unterschiedlichen Teilen: einem Entsafter mit Deckel, einem Frucht- sowie einem Saftkorb, einem Unterteil und einem Ablaufschlauch mit einer Klemme aus hochwertigem Edelstahl. Das Gerät hat dabei ein Fassungsvermögen von etwa 7 Litern und einen einen Durchmesser von 25 cm. Es ist für alle Herdarten sowie die Spülmaschine geeignet und sowohl säure- als auch backofenfest und kann somit sehr vielseitig angewendet werden. 

Der einzige Wermutstropfen bei diesem Modell ist, dass der Schnabel zum Abgießen etwas zu hoch angebracht ist und der Topf gekippt werden muss, was nicht so einfach ist, wenn der Topf gerade heiß ist. Der Topf ist dafür jedoch sehr hochwertig verarbeitet und der Topfboden überträgt die Wärme sehr gut. Das Gerät ist außerdem insgesamt sehr leicht zu bedienen und kann auch gut auf einem elektrischen Herd genutzt werden, was bei vielen anderen Modellen nicht möglich ist. Das Gerät ermöglicht durch die gleichmäßige Wärmeübertragung außerdem ein energiesparendes Kochen und ermöglicht eine möglichst schonende Zubereitung von leckeren Obst- und Gemüsesäften, sodass Sie immer frischen Saft zu Hause haben und überreifes Obst problemlos verarbeiten können. Das Produkt bietet also insgesamt ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Ein weiterer Vorteil ist bei diesem Gerät, dass es einen praktischen Glasdeckel besitzt, wodurch Sie den Kochvorgang auch ohne das Öffnen des Topfes kontrollieren können. Es sind außerdem ergonomische Griffe vorhanden, die die Handhabung weiter erleichtern und das Angebot sehr gut abrunden. Wir können das Gerät von WMF uneingeschränkt empfehlen. Es ist ideal für relativ kleine bis mittlere Portionen Obst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das hochwertige Gerät ermöglicht eine schonende Extraktion von leckeren Säften und bietet ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Wärmeverteilung: Das Gerät hat eine gute Bodenkonstruktion, das eine gleichmäßige Wärmeverteilung und ein energiesparendes Kochen ermöglicht.

Reinigung: Das Gerät ist spülmaschinenfest und lässt sich relativ leicht reinigen.

Für alle Herdarten geeignet: Der Dampfentsafter ist für alle Herdarten (inklusive Induktion) geeignet. 

Säure- und backofenfest: Der Entsafter ist sowohl säure- als auch backofenfest.

 

Nachteile:

Schnabel zum Abgießen: Der Schnabel zum Abgießen ist etwas zu hoch angebracht, sodass der Topf gekippt werden muss.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Gräfenstayn Torrex 30280 Dampfentsafter Edelstahl Ø26 / 4,5 L

 

Der günstiger Dampfentsafter von Gräfenstayn konnte mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen und hat ein Fassungsvermögen von 4,5 Litern. Das Produkt besteht dabei aus hochwertigem, langlebigen Edelstahl (rostfrei) und ist für alle Herdarten, inklusive Elektroherd (E-Herd), geeignet.

Der Dampfentsafter kann bis zu 4 kg Früchte oder Gemüse verwerten und hat einen verkapselten Boden, der für eine gleichmäßige Wärmeverteilung sorgt und somit eine energiesparende Saftextraktion ermöglicht. Das Gerät verfügt außerdem über isolierte Griffe, sodass Sie sich nicht verbrennen können und hat einen Durchmesser von etwa 26 cm. Als einziges Manko sind bei diesem Gerät der Deckel und die Griffe anzusehen. Die Griffe sind leider nicht sehr robust verarbeitet und bei dem Deckel wurde beobachtet, dass teilweise etwas Dampf aus den Seiten entweichen kann.

Das Gerät ist dafür jedoch recht preisgünstig, leicht in der Spülmaschine zu reinigen und sehr vielseitig. Alle Bestandteile können nämlich auch einzeln, zum Beispiel als Kochtopf, Fruchtkorb oder Nudelsieb genutzt werden. Ein weiterer Pluspunkt: Ihre Säfte lassen sich möglichst schonend und mit relativ wenig Aufwand herstellen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also, trotz kleinerer Mankos, auf jeden Fall als gut einzustufen. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das günstige Gerät ist ideal für kleinere Portionen Obst (4 kg) geeignet und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Für alle Herdarten geeignet: Es ist für alle Herdarten (inklusive Induktion) geeignet.

Wärmeverteilung: Das Gerät hat eine gute Wärmeverteilung und ermöglicht so ein relativ schonendes, energiesparendes Kochen. 

Isolierte Griffe: Die Griffe sind isoliert, sodass Sie sich nicht so leicht daran verbrennen können. 

Reinigung: Der Topf ist spülmaschinenfest und somit relativ leicht zu reinigen. 

 

Nachteile:

Deckel und Griffe: Es wurde beobachtet, dass der Deckel die Wärme nicht zu 100 % im Topf behält und die Griffe etwas besser verarbeitet sein könnten. 

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Grafner DE10654 8,5 L  Edelstahl Dampfentsafter Ø 26cm

 

Der Dampfentsafter von Grafner bietet ein großzügiges Fassungsvermögen von 8,5 Litern und besteht aus hochwertigem Hochglanz-Edelstahl, das nicht rostet und auch optisch sehr viel hermacht. Das Gerät besticht dabei vor allem mit einem relativ niedrigen Preis, einer unkomplizierten Reinigung – da es spülmaschinenfest ist – und ist vor allem für all diejenigen geeignet, die nicht viel ausgeben möchten.

Der Dampfentsafter ist dabei kinderleicht zu verwenden, da er einen praktischen Abgießrand hat und über einen Glasdeckel mit Dampfaustrittventil sowie isolierte Griffe verfügt, sodass Sie sich nicht so schnell verbrennen können. Allerdings fällt das Material des Topfes ein wenig dünn aus, sodass man nicht genau sagen kann, wie hoch die Lebensdauer ist.

Der Topf ist dafür jedoch sehr preisgünstig, einfach in der Handhabung und ideal als Einstiegsgerät. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also insgesamt gut. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das günstige Einstiegsmodell ist ideal für Sie, wenn Sie ein begrenztes Budget haben und bietet unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Abgießrand: Der Abgießrand ist sehr praktisch und verhindert unnötiges Kleckern.

Fassungsvermögen: Der Topf hat ein Fassungsvermögen von 8,5 Litern – Sie können also Saft auf Vorrat herstellen. 

Reinigung: Der Topf ist spülmaschinenfest und lässt sich somit relativ einfach und schnell reinigen. 

Isolierte Griffe: Die Griffe sind mit einem Hitze isolierenden Material überzogen, sodass Sie vor Verbrennungen geschützt sind.

 

Nachteile:

Dünnes Material: Das Material des Topfes ist leider relativ dünn. 

Zu Amazon

 

 

 

 

6. Russell Hobbs 22760-56 elektrische Saftpresse Tropf-Stopp

 

Die elektrische Saftpresse von Russell Hobbs arbeitet vollautomatisch und ist dazu in der Lage fast ganz ohne Muskelkraft frischen Saft (z.B. aus Orangen oder Zitronen) zu pressen. Das Gerät besticht mit einer hochwertigen Verarbeitung sowohl mit einer hohen Saftausbeute, die dem Kegel im oberen Bereich zu verdanken ist.

Dieser dreht sich in zwei Richtungen und rotiert von selbst, wenn von oben Druck ausgeübt wird – Sie erhalten hiermit also mehr Saft als dies bei bei vielen manuellen Saftpressen oft der Fall ist. Das Gerät kann auf glatten Oberflächen zwar etwas rutschen, ist dafür aber trotzdem insgesamt sehr gut verarbeitet, leicht zu verwenden und sehr zeitsparend. Das Gerät bietet also unterm Strich ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Im Lieferumfang sind zwei Presskegel (für Limetten- und Zitronensaft und einer für Orangen- und Grapefruitsaft) sowie ein Presskegel-Deckel und ein Auffangbehälter für den Saft enthalten. Das Modell sieht, da es teilweise aus Edelstahl besteht, außerdem sehr modern aus und ermöglicht eine leichte Befüllung eines Glases, da es hoch gebaut ist und Sie einfach ein Glas unter den Saftauslauf (max. 13 cm) stellen können. Das Modell lässt sich relativ leicht reinigen, bietet eine gute Saftausbeute und ist sehr leicht zu verwenden. Wir können es uneingeschränkt empfehlen. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die elektrische Saftpresse hält, was sie verspricht und bietet ein gutes Verhältnis von Preis zu Leistung.

Ideal für Zitrusfrucht-Liebhaber: Die Saftpresse hat jeweils einen Kegel für Limetten- und Zitronensaft und einen für Orangen- und Grapefruitsaft. 

Reinigung und Handhabung: Die Presse ist leicht in der Handhabung und unkompliziert zu reinigen. 

Elektrisch: Dadurch dass die Presse elektrisch ist, sparen Sie sowohl Zeit als auch Kraft. 

 

Nachteile:

Rutschfestigkeit: Die elektrische Presse rutscht auf glatten Oberflächen etwas. 

Nur für Zitrusfrüchte: Sie sind mit der Presse auf Zitrusfrüchte beschränkt.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Slow Juicer Aicok mit Saftkanne & Reinigungsbürste inkl. Rezepte

 

Der günstige Slow Juicer von Aicok ist BPA-frei und wird sowohl mit einer praktischen Reinigungsbürste als auch mit passenden Rezepten geliefert. Er kann komplett in seine Einzelteile zerlegt werden und ganz einfach unter fließendem Wasser gereinigt werden. Er besteht zwar hauptsächlich aus Plastik und ist aus diesem Grund nicht so schön anzusehen, ist dafür jedoch ideal als Einstiegsgerät.

Der Juicer ist dazu in der Lage Ananas, Gurken, Spinat, Orangen Äpfel und vieles mehr zu entsaften. Allerdings müssen Sie bei Karotten ein wenig aufpassen und diese besonders klein schneiden, damit das Ergebnis passt.  Da die Presse relativ langsam arbeitet, um den Saft möglichst schonend zuzubereiten, dauert es etwas länger, bis man den Saft trinken kann. Das Gerät ist somit für maximal 1-2 Personen und nicht für Großfamilien zu empfehlen.

Dafür ist das Gerät jedoch sehr kostengünstig, leicht zusammen zu bauen und angenehm leise. Es kommt nach dem Entsaften außerdem eine gute Menge an Saft heraus und es befinden sich kaum Fruchtstücke im Sieb. Das Gerät bietet also, trotz Mankos, ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das preiswerte Einstiegsgerät ist funktional und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Inklusive Rezepte und Reinigungsbürste: Das Gerät mit zusammen mit einer praktischen Bürste und mit einigen Rezepten geliefert. 

Reinigung: Der Juicer kann in seine Einzelteile zerlegt und somit sehr leicht gereinigt werden. 

Saftausbeute: Das Gerät bietet eine recht hohe Saftausbeute und es lassen sich kaum Fruchtstücke im Filter finden. 

 

Nachteile:

Optik: Das Gerät ist optisch leider kein Highlight, da es hauptsächlich aus Plastik besteht. 

Langsam: Das Gerät arbeitet recht langsam und ist somit für maximal 1-2 Personen geeignet. 

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Gastroback Entsafter 40126 Design Juicer Pro

 

Das Gerät von Gastroback überzeugt mit einer relativ hohen Saftausbeute sowie einer hochwertigen Verarbeitung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Gerät ist zwar, im Vergleich zu anderen Modellen, etwas teurer, hat dafür aber eine große Öffnung (84 mm), durch die viel passt. Der Juicer hat mit einem Fassungsvermögen von 3 Litern außerdem viel Platz für leckeren Saft und es ist praktisch, dass der Tresterbehälter recht groß ist, sodass Sie das Gerät nicht ständig leeren müssen, wenn Sie mal mehr als 1-2 Liter Saft herstellen wollen.

Das Gerät ist mit einem Gewicht von 5 kg zwar relativ schwer, aber trotzdem noch kompakt genug, sodass es schnell verstaut werden kann und nicht allzu viel Platz einnimmt. Da es ein schickes Design hat, können Sie es aber auch problemlos in der Küche stehen lassen, damit Sie jeden Morgen frischen Saft herstellen können, ohne dass das Gerät erstmal herausgekramt werden muss.

Das Gerät kann nur für Obst und Gemüse und nicht für Salate oder Gräser verwendet werden, da es per Zentrifugalkraft arbeitet. Bei Obst und Gemüse sorgt es jedoch für sehr gute und schmackhafte Ergebnisse, die schnell trinkbereit sind. Das Gerät konnte darüber hinaus auch mit einer leichten Reinigung sowie einem niedrigen Geräuschpegel überzeugen, was Ihnen morgens am Frühstückstisch zugute kommen wird.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Gerät bietet eine recht hohe Saftausbeute und bietet unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fassungsvermögen: Der Juicer hat ein Fassungsvermögen von 3 Litern und einen recht großen Tresterbehälter, sodass Sie das Gerät nicht ständig leeren müssen.

Große Öffnung: Durch die große Öffnung passen auch große Fruchtstücke in das Gerät. 

Reinigung: Das Reinigungskonzept konnte im Test überzeugen.

Geräuschpegel: Das Gerät ist relativ leise, was morgens als sehr angenehm empfunden wurde. 

Platzsparend: Das Gerät ist, obwohl es relativ schwer ist, doch relativ kompakt und somit platzsparend verstaubar. 

 

Nachteile: 

Preisintensiv: Der Juicer ist, im Vergleich zu anderen Modellen, etwas preisintensiver.

Nicht für Gräser und Salate geeignet: Das Gerät ist nur für Obst und Gemüse, jedoch nicht für Gräser und Salate geeignet. 

Zu Amazon

 

 

 

 

9. Kenwood 0WJE850002 JE 850 Entsafter 3 L

 

Das Gerät von Kenwood überzeugt mit einer soliden Verarbeitung und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Es ist außerdem aufgefallen, dass der Trester trockener als bei vielen anderen Modellen war und die Saftausbeute recht hoch ausgefallen ist. Allerdings hat sich die Reinigung bei diesem Gerät als etwas kompliziert erwiesen, obwohl die meisten Teile abgenommen werden können und sogar für die Spülmaschine gedacht sind.

Ein weiteres Manko sind außerdem die Teile aus Kunststoff, die sich im oberen Teil des Gerätes befinden und leider nur mittelmäßig verarbeitet sind. Da die Vorteile aber insgesamt überwiegen, konnte das Gerät trotz kleinerer Mankos mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis im Test überzeugen.

Das Gerät ist sehr effizient und entsaftet sehr schnell größere Mengen Obst oder Gemüse und bietet für das Preisniveau sehr gute Ergebnisse. Es ist außerdem relativ leise und zerkleinert mühelos recht große Äpfel (ohne sie vorher zerkleinern zu müssen). Das Gerät ist außerdem unverwüstlich, optisch anspruchsvoll und macht einen sehr robusten beziehungsweise langlebigen Eindruck. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Gerät bietet eine recht hohe Saftausbeute und konnte mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. 

Effizienz: Es ist sehr effizient und kann in kurzer Zeit eine große Menge Saft herstellen. 

Optik: Das Gerät hat eine schöne Optik und passt gut in jede Küche. 

Geräuschpegel: Der Juicer ist angenehm leise, was als sehr angenehm empfunden wurde. 

 

Nachteile: 

Verarbeitung: Die Verarbeitung der Kunststoffteile ist noch verbesserungswürdig. 

Reinigung: Die Reinigung ist, im Vergleich zu anderen Geräten, etwas aufwendiger.

Zu Amazon

 

 

 

 

10. Lumaland l2560 manuelle Saftpresse mit Hebel Gusseisen

 

Die Hebel-Saftpresse von Lumaland hat eine robuste Bauweise sowie eine relativ hohe Saftausbeute. Sie wiegt mit ihren 6,5 kg jedoch deutlich mehr als viele andere manuelle Saftpressen und keine Befestigungsmöglichkeit vorhanden ist, sodass das Gerät beim Pressen oft in eine “Schieflage” gerät. Das Gerät erfordert außerdem relativ viel Kraftaufwand, was nicht von jedem leicht zu bewältigen ist.

Die Saftpresse ist dafür jedoch sehr massiv und gut verarbeitet und sehr robust. Sie hat außerdem eine deutlich besseren Saftausbeute, als es bei herkömmlichen Saftpressen der Fall ist und verschwendet so nichts. Vergessen Sie jedoch nicht, die Früchte vor dem Pressen gut zu waschen, da sonst viele ätherische Öle aus der Schale der Früchte und andere Stoffe in den gepressten Saft gelangen können. 

Das Gerät bietet insgesamt ein ordentliches Preis-Leistungs-Verhältnis und hat ein überzeugendes Reinigungskonzept. Es lässt sich ganz einfach in einer Spülmaschine reinigen und sowohl Trichter als auch Presskegel bestehen aus rostfreiem Edelstahl. Wir können das Gerät vor allem dann empfehlen, wenn Sie gerne selbst gepressten Orangensaft trinken möchten und den Saft schonend aus den Früchten extrahieren möchten. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Die manuelle Saftpresse ist ideal für Sie, wenn Sie gerne frischen Orangensaft trinken und bietet unterm Strich ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Sehr hochwertig verarbeitet: Das Gerät besteht aus Gusseisen und rostfreiem Edelstahl und ist sehr hochwertig verarbeitet. 

Reinigungskonzept: Das Gerät lässt sich problemlos in der Geschirrspülmaschine reinigen. 

Bessere Saftausbeute: Die Presse ermöglicht, im Vergleich zu herkömmlichen Saftpressen, eine deutlich bessere Saftausbeute.

 

Nachteile:

Kraftaufwand: Das Gerät erfordert relativ viel Kraftaufwand, was nicht von jedem leicht zu bewältigen ist.

Keine Befestigungsmöglichkeit: Dadurch, dass die Presse nirgendwo befestigt werden kann, gerät sie beim Pressen relativ schnell in eine Schieflage. 

Gewicht: Das Gerät ist mit einem Gewicht von 6,5 kg recht schwer.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Entsafter

 

Morgens einen frisch gepressten Obst- oder Gemüsesaft zu trinken ist für viele Menschen ein kleines Highlight und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es ist jedoch nicht so einfach, einen Überblick über das große Angebot an Geräten zu behalten. Umso sinnvoller ist es, wenn Sie sich im Vorab kurz zu den wichtigsten Kaufkriterien informieren und einen Preisvergleich durchführen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche unterschiedliche Arten von Entsaftern es gibt, haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-10-Liste eine Übersicht über die besten Entsafter 2022 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben.

Arten von Entsaftern

Anders als es bei Mixern der Fall ist, sorgen Entsafter dafür, dass der Trester vom Saft getrennt wird. Sie können so auch zu ungeschälten Früchten greifen und den Trester später anderweitig verwenden. Es gibt dabei drei unterschiedliche Arten von Entsaftern, die sich in ihrem Verfahren voneinander unterscheiden: 

Zentrifugalentsafter: Diese Geräte arbeiten mit Zentrifugalkraft (Fliehkraft) und sind in der Regel sehr schnell, sodass Sie innerhalb weniger Minuten größere Portionen Obst oder Gemüse verarbeiten können. Der Vorteil dieser Entsafter ist also in erster Linie die Schnelligkeit. Der Nachteil bei Zentrifugalentsaftern ist, dass viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren gehen können und die Saftqualität etwas darunter leiden kann. Hier müssen Sie erwägen was Ihnen lieber ist: ein schnelles Gerät oder ein möglichst gesunder Saft.

Slow Juicer: Dieses Gerät arbeitet, im Gegensatz zu Zentrifugalentsaftern, mit langsameren Umdrehungen und extrahiert Frucht- und Gemüsesäfte auf eine schonendere Art. Auf diese Art bleiben möglichst viele Vitamine, Mineralien, Enzyme und andere Nährstoffe enthalten. Auch natürliche Aromen bleiben so enthalten, was dafür sorgt, dass Säfte aus Slow Juicern in der Regel besser schmecken als Säfte aus Zentrifugalentsaftern. Die Geräte arbeiten dafür jedoch langsamer und tun sich mit manchen härten Gemüsesorten schwer.

Saftpresse: Bei Saftpressen unterscheidet man zwischen elektrischen Saftpressen und manuellen Saftpressen. Die elektrischen Modelle werden mit Strom betrieben und bei den manuellen Saftpressen müssen Sie Muskelkraft aufwenden, um den Saft aus den Früchten zu pressen. Die Vorteile dieser Modelle sind der niedrige Preis und die schonende Gewinnung von frischem Fruchtsaft.

Dampfentsafter: Dampfentsafter sind Geräte, die dazu in der Lage sind mehrere Kilo Obst oder Gemüse schonend zu Saft zu verarbeiten. Diese Geräte stellen Säfte sehr schonend her und diese bewahren auf diese Art viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Der Nachteil ist jedoch, dass diese Geräte deutlich mehr Zeit beanspruchen als Zentrifugalentsafter.

 

Den richtigen Entsafter finden

Art des Entsafters: Sie haben Slow Juicer, Saftpressen (elektrische und manuelle), Dampfentsafter und Zentrifugalentsafter zur Auswahl. Alle Entsafter haben dabei gewisse Vor- und Nachteile. Wenn Sie zum Beispiel nur Zitrusfrüchte entsaften wollen, sind Sie mit einer manuellen Presse gut bedient. Wenn Sie schnell viel Saft möchten, lohnt sich ein Zentrifugalentsafter. Wenn Sie relativ schnell Saft pressen möchten, aber auf die Qualität des Saftes achten wollen, lohnt sich der Kauf eines Slow Juicers. Dampfentsafter sind ebenfalls für die schonende Herstellung von Säften geeignet und haben oft noch zusätzliche Funktionen.

Reinigung: Nicht alle Geräte lassen sich gleich gut reinigen. Manche Geräte lassen sich in ihre Einzelteile zerlegen und in der Spülmaschine waschen, andere nicht. Manche Geräte sind aufwendiger zu reinigen und manch andere lassen sich innerhalb von drei Minuten sauber machen. Schauen Sie für sich, was am besten zu Ihnen passt und passen Sie Ihre Suche an.

Fassungsvermögen: Überlegen Sie vor dem Kauf, wieviel Saft sie täglich trinken wollen und ob Sie Saft nur für sich selbst und einen Ehepartner oder für die ganze Familie herstellen wollen. Für 1-2 Personen eignen sich Geräte mit einem Fassungsvermögen von 2-3 Litern. Für Familien benötigen Sie oft mindestens 4-5 Liter oder sogar mehr.

Sonstiges: Achten Sie auf die Montage sowie Demontage und darauf, ob das Gerät zum Beispiel unterschiedliche Geschwindigkeitsstufen (z.B. für klaren oder trüben Saft) hat oder nicht. Eine einfache Montage und Demontage ist vor allem beim sauber machen oft ein großer Vorteil.

Für Ihre persönliche Juice Bar: das können Sie entsaften

Obstsorten: Zitrusfrüchte, Äpfel, Birnen, Trauben, Ananas, Pfirsiche, Melonen, Nektarinen, Kiwis Beeren (z.B. Erdbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren, Blaubeeren) etc. 

Gemüsesorten: Gurken, Karotten, Sellerie, Rote Beete, Tomaten etc.

Gräser, Kräuter und Salate: Weizengras, Gerstengras, Minze, Koriander etc. 

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Wie funktioniert ein Entsafter? 

Entsafter sind Geräte, die Saft aus Obst, Gemüse, Gräsern und Kräutern gewinnen. Es gibt dabei drei unterschiedliche Arten von Geräten: Dampfentsafter, Zentrifugenentsafter und Saftpressen. Saftpressen sind für kleinere Obstmengen geeignet und trennen den Saft vom Trester durch mechanischen Druck. Mit einem Dampfentsafter können Sie mehrere Kilo Obst oder Gemüse verarbeiten. Diese Geräte bestehen dabei aus drei Teilen: einen flachen Behälter, wo Wasser für die Dampferzeugung eingefüllt wird, ein Auffangbehälter sowie einen gelochten Fruchtkorb. Der Dampf steigt bei diesem Gerät von unten nach oben, während der Saft im Auffangbehälter bleibt. Bei Zentrifugenentsaftern wird das Obst oder Gemüse mit Hilfe einer zentralen Reibscheibe gerieben und der Saft durch die Zentrifugalkraft durch Siebbleche abgeseiht. Die Reibscheibe dreht sich dabei sehr schnell und zerkleinert das Obst oder Gemüse, sodass die Trester von dem Saft getrennt werden und der Saft durch die Siebschlitze tritt.

Zu einigen Herstellern, die sich in der Vergangenheit bewährt haben, gehören dabei zum Beispiel Kitchenaid, WMF, Kenwood, Bosch, Moulinex, Russel Hobbs, Severin, Braun und Kuvings. Verarbeiten können Sie im Entsafter zum Beispiel folgendes: Paprika, Tomaten, Karotten, Sellerie, Rote Beete, Wassermelonen, Beeren, Bananen, Äpfel, Papayas und einiges mehr. Einige Entsafter können darüber hinaus auch zur Herstellung von pflanzlicher Milch (z.B. Mandelmilch), Tomatensauce, fruchtige Sorbets, Hummus und Nussbutter (z.B. Macadamiabutter, Mandelbutter, Erdnussbutter) genutzt werden. 

 

Frage 2: Was kann man mit den Resten vom Entsafter machen? 

Mit “Trester” sind die festen Pflanzenbestandteile, die beim Entsaften von Obst, Gemüse, Kräutern oder Gräser entstehen. Mit Trester aus zum Beispiel Äpfeln, Rote Beete und Karotten, können Sie wunderbar Müslis, Salate, Suppen, Saucen und ähnliches aufwerten. Da gerade in der Schale vieler Obst- und Gemüsesorten besonders viele Vitamine, Ballaststoffe, Mineralstoffe und ähnliches enthalten sind, ist Trester also nicht wertlos. Sie können die Reste außerdem noch in Rohkostkräckern, Brot, Kuchenteige und Hunde-Leckerchen verarbeiten. Auch Haar- oder Gesichtsmasken können Sie herstellen.

Frage 3: Wie bediene ich einen Entsafter? 

Das kommt darauf an, welche Art von Entsafter Sie kaufen. Wenn Sie zum Beispiel einen Dampfentsafter kaufen, sieht die Bedienung ungefähr wie folgt aus: 

Bereiten Sie als erstes das Obst oder das Gemüse vor. Waschen und putzen Sie es. Beerenobst sollte immer entstielt werden, damit der Saft nicht bitter wird. Kernobst sollte in Stücke zerteilt werden. Bei Äpfel und Birnen müssen Sie das Kerngehäuse nicht entfernen. Geben Sie das Obst anschließend in den Fruchtkorb und geben Sie bei Bedarf ein Süßungsmittel Ihrer Wahl dazu. Schließen Sie ihn.

Füllen Sie den untersten Behälter mit Wasser und erhitzen Sie dieses, damit Wasserdampf entsteht und der Saft extrahiert werden kann. 

Beobachten Sie die Entsaftung und warten Sie so lange, bis der Saft vollständig aus dem Obst oder Gemüse extrahiert wurde. Die Dauer hängt von dem jeweiligen Obst oder Gemüse ab und kann je nach Füllmenge variieren. 

Öffnen Sie das Schlauchventil, damit der Saft aus dem Auffangbehälter entnommen werden und in Flaschen gefüllt werden kann. 

 

Frage 4: Wie macht man Karottensaft ohne Entsafter?

Wenn Sie keinen Entsafter zur Hand haben sollten, können Sie alternativ auch auf einen Mixer, ein Küchengerät oder einen Kochtopf zurückgreifen. Wenn Sie den Mixer nutzen, müssen Sie die zerkleinerten Karotten einfach nur mit etwas Wasser in den Mixer geben und das Ganze so lange mixen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Anschließend geben Sie den Saft durch ein Sieb, um die festen Bestandteile von dem Saft zu trennen. 

 

Frage 5: Wie reinigt man einen Entsafter?

Den Entsafter sollten Sie direkt nach der Benutzung mit Wasser abspülen, damit die Reinigung leicht von der Hand geht. Hart gewordene Tresterreste können Sie mit einer Spülbürste, einem Tuch oder einem Schwamm entfernen.

 

 

Laat een reactie achter

0 COMMENTAIRES