7 beste Bräter 2024 im Test

Letztes Update: 14.04.24

 

Bräter im Test – die besten Modelle 2024 im Vergleich

 

Es ist nicht so einfach, den besten Bräter zu finden, da die Auswahl sehr groß ist. Neben der Materialauswahl müssen Sie sich zudem mit der Größe, Form und einigen anderen Dingen beschäftigen, um ein geeignetes Modell zu finden. Falls Ihnen dies zu zeitaufwendig ist und Sie einfach nur schnell eine gute Entscheidung treffen möchten, können Sie unserer Kaufempfehlung folgen, denn wir haben die Recherche bereits für Sie erledigt. So können wir Ihnen den Le Creuset LS2502-3167SS Signature Gusseisen-Bräter empfehlen, da dieser in Frankreich per Hand gefertigt wird und die Hitze sehr gut speichert. Alternativ empfehlen wir den WMF 788.009.990 Bräter mit Bratenthermometer, da dieses Modell ein großes Fassungsvermögen hat und ganz bequem in der Spülmaschine gereinigt werden kann.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

7 beste Bräter 2024 im Test

 

Im Folgenden finden Sie den Testbericht zu allen Brätern, die sich bei uns im Test durchsetzen und einen Platz in der Top-7-Liste der besten Bräter 2024 ergattern konnten. Bevor Sie ein bestimmtes Modell kaufen, lautet unsere Empfehlung, unbedingt einen Blick auf unsere Bestenliste zu werfen, da alle Modelle ein wenig anders sind. Dabei finden Sie in der Zusammenstellung ein breites Angebot an unterschiedlichen großen Brätern. 

 

1. Le Creuset LS2502-3167SS Signature Gusseisen-Bräter t 6,3 L 

 

Der Bräter mit Deckel von der Marke Le Creuset konnte sich in dieser Reihe als bester Bräter herauskristallisieren und wurde von uns als Testsieger gekürt. Der Bräter ist oval, hat einen Durchmesser von 31 cm und ein Fassungsvermögen von 6,3 L. Er ist dabei 5,7 kg schwer und für alle Herdarten (inklusive Induktion) geeignet. Er ist jedoch auch in anderen Größen und in mehreren schönen Farben erhältlich, sodass für jeden Geschmack etwas passendes dabei sein sollte.

Der Bräter konnte im Vergleich vor allem mit einem schönen Design sowie einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis von sich überzeugen. Gefertigt wird er aus hochwertigem Gusseisen. Er ist zwar entsprechend schwer, dafür aber sehr robust und strapazierfähig und somit auch sehr langlebig. Das Innere des Bräters ist mit Emaille beschichtet, was die Reinigung erleichtert. Er kann außerdem auch im Backofen verwendet werden und bis zu 250 Grad erhitzt werden. 

Von Vorteil ist zudem die ovale Form, wodurch der Bräter nicht allzu viel Platz im Ofen einnimmt, sodass gleichzeitig andere Gerichte zubereitet werden können. Da der Deckel außerdem sehr passgenau ist, bleibt das Aroma perfekt im Bräter eingeschlossen, sodass das Essen besonders schmackhaft wird. Es sind darüber hinaus ein hitzebeständiger Edelstahlknauf sowie extra große Griffe vorhanden, um das Gewicht beim Tragen gleichmäßig zu verteilen. 

Le Creuset stellt seine Produkte in einer Gießerei von Hand her, was jedes Produkt einzigartig und qualitativ hochwertig macht. Durch das Gusseisen ist es außerdem möglich, die Speisen direkt im Bräter zu servieren, da sie auch außerhalb des Ofens noch lange heiß bleiben. Der Bräter ist durch seine hohe Qualität bedingt zwar leider ein wenig kostenintensiv, hält dafür aber praktisch ein Leben lang und wird Ihnen und dem Rest Ihrer Familie stets wertvolle Dienste erweisen.

Welche Vor- und Nachteile sich aus dem Testbericht ergeben, haben wir im Folgenden nochmals kurz für Sie zusammengefasst.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der langlebige Gusseisen Bräter wird in Frankreich per Hand hergestellt und hat eine hervorragende Qualität. Das Preis-Leistungs-Verhältnis konnte auf ganzer Linie überzeugen.

Design: Der Bräter überzeugt mit einem sehr schicken Design, das sich in jeder Küche gut macht. 

Hitzespeicherung: Der Bräter besteht aus robustem Gusseisen, das die Hitze sehr lange speichert und die Speisen warm hält. Die Speisen können aus diesem Grund direkt im Bräter serviert werden.

Reinigung: Der Bräter ist von Innen mit Emaille beschichtet und somit sehr leicht zu reinigen. 

Mehrere Größen und Farben: Der Bräter ist in mehreren verschiedenen Größen und Farben erhältlich, sodass für jeden etwas dabei ist.

Für alle Herdarten: Der Bräter ist für alle Herdarten (inklusive Induktion) geeignet.

 

Nachteile:

Kostenintensiv: Der Bräter ist, aufgrund seiner besonderen Qualität und der Herstellung per Hand, leider relativ kostspielig.

Gewicht: Die Erfahrung mit dem Bräter hat gezeigt, dass dieser relativ schwer ist.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. WMF 788.009.990 Bräter mit Bratenthermometer 8,5 L Edelstahl  

 

Der Bräter von WMF besteht aus hochwertigem Cromargan Edelstahl und bietet ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Er ist dabei backofenfest, hat ein Fassungsvermögen von ganzen 8,5 L und wird sowohl mit einem Induktions-Deckel als auch mit einem praktischen Bratenthermometer geliefert. Da der Bräter nur 4,3 kg wiegt ist er außerdem relativ leicht zu transportieren und kann von fast jedem Familienmitglied von der Kochstelle zum Esstisch getragen werden.

Von Vorteil ist außerdem, dass das Material rostfrei und sehr robust ist, weshalb Sie von einer relativ langen Lebensdauer ausgehen können. Der Bräter hat sehr kräftige Seitenwände, einen hochwertigen TransTherm-Allherdboden und eine sehr stabile Form. Er verteilt die Wärme gleichmäßig und speichert diese auch relativ lang. Es gibt jedoch leider Minuspunkte für die Reinigung und den relativ hohen Preis. Der Topf lässt sich zwar ganz bequem in der Spülmaschine reinigen, allerdings entstehen nach der Reinigung kleine, weiße Flecken, die leider nicht ganz weggehen. Dies ist für Edelstahl aber typisch und beeinträchtigt die Funktion nicht, sodass hier auf jeden Fall ein Auge zugedrückt werden kann. 

Weitere Pluspunkte: Der Bräter kann zusätzlich als flacher Bräter, also so wie eine normale Pfanne, genutzt werden und eignet sich auch um Gerichte zu überbacken oder zum schmoren, dämpfen und räuchern von Lebensmitteln. Es passt außerdem problemlos eine Gans, ein ganzer Fisch oder Spargel, ohne ihn halbieren zu müssen, hinein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also sehr gut.

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Produkt bietet unterm Strich ein sehr gutes Verhältnis von Preis zu Leistung und ist robust und langlebig. 

Mit Bratenthermometer: Der Bräter wird zusammen mit einem praktischen Bratenthermometer geliefert. 

Großes Fassungsvermögen: Der Bräter hat ein sehr großes Fassungsvermögen. Sie können darin einen ganzen Fisch, eine Gans oder Spargel (ohne halbieren) zubereiten. 

Reinigung: Der Bräter kann bequem in der Spülmaschine gereinigt werden. 

Für alle Herdarten: Der Bräter ist für alle Herdarten, inklusive Induktion, geeignet und kann somit sehr flexibel eingesetzt werden. 

 

Nachteile:

Preis: Leider ist das Produkt relativ kostspielig, sodass es sicherlich nicht für jeden in Frage kommt. 

Flecken: Nach der Reinigung entstehen auf dem Edelstahl kleine Flecken, die leider nicht ganz weggehen. 

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Silit 2136283911 Edelstahl Bräter 7,7 L 

 

Der Bräter (inklusive Induktionsdeckel) von Silit besteht aus rostfreiem Edelstahl, ist backofenfest und hat ein Fassungsvermögen 7,7 L. Er wiegt dabei weniger als 500 g und wirkt mit seiner polierten Oberfläche sehr schick. Durch die porenlos verschlossene Oberfläche ist der Bräter außerdem sehr hygienisch, da sich nichts darin festsetzen kann, was bei einigen anderen Brätern manchmal der Fall ist.

Der Bräter ist außerdem spülmaschinengeeignet, was eine gründliche Reinigung erleichtert. Bei diesem Bräter müssen Sie jedoch aufpassen, dass nichts anbrennt, da er danach nur relativ schwer wieder sauber zu bekommen ist. Etwas kritisch betrachtet wurden außerdem die Griffe, die leider nicht verschraubt, sondern nur 3-Punkt-geschweißt sind. Wie lange die Griffe halten ist also unklar. 

Dafür ist der Bräter aber sowohl schneid- als auch abriebfest, sodass Sie Ihren Braten ganz einfach bequem im Bräter schneiden können, ohne sich Sorgen zu machen, dass Sie ihn beschädigen könnten. Darüber hinaus ist dieses Modell für alle Herdarten (inklusive Induktion) geeignet und auch der Deckel ist mit einem sogenannten “Sandwichboden” ausgestattet, was es möglich macht, ihn als Pfanne zu verwenden. Alles in Allem bietet das Produkt also ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Da das Material nickelfrei ist, ist der Bräter auch sehr gut für Allergiker geeignet. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Bräter hält, was er verspricht und bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Design: Durch das polierte Edelstahl macht der Bräter einen sehr edlen Eindruck. 

Nickelfreies Material: Aufgrund des nickelfreien Materials ist dieser Bräter auch für Allergiker geeignet. 

Deckel als Pfanne verwendbar: Der Deckel kann abgenommen werden und auch als Pfanne genutzt werden. 

Spülmaschinenfest: Das Produkt ist für die Spülmaschine geeignet. 

Alle Herdarten: Der Bräter ist für alle Herdarten, inklusive Induktion, geeignet. 

 

Nachteile:

Reinigung: Bei diesem Bräter müssen Sie aufpassen, dass nichts anbrennt, da er sich danach leider nur schwer wieder reinigen lässt. 

Griffe: Die Griffe sind leider nicht verschraubt, sondern verschweißt. Es ist deshalb unklar, wie lange sie halten. 

Zu Amazon

 

 

 

 

4. ZWILLING 40993-000-0 Bräter Edelstahl 8,5 Liter

 

Der Bräter von der Marke Zwilling hat ein großes Fassungsvermögen von 8,5 L und besteht aus langlebigem Edelstahl, das auch optisch einen sehr guten Eindruck macht und jede Küche ein wenig aufwerten kann. Der Bräter ist dabei für alle Herdarten, inklusive Induktion geeignet und kann auch in einem Backofen verwendet werden, sodass er flexibel zum Einsatz kommen kann. Der Bräter ist dabei groß genug für eine große Gans oder einen ganzen Fisch.

Der Bräter ist jedoch relativ schwer zu reinigen, wenn Lebensmittel mal angebrannt sind und das Material kann sich leider verfärben. Da dies die Funktion des Bräters jedoch nicht beeinträchtigt, stimmt das gute Preis-Leistungs-Verhältnis trotz der Mankos.

Der Bräter hat außerdem eine ausgezeichnete Wärmeverteilung, sodass sowohl der Bräter als auch der Deckel innerhalb von Sekunden heiß werden. Wir können das Produkt bedenkenlos weiterempfehlen. Pluspunkt: Das Produkt kann für eine gründliche Reinigung in eine Spülmaschine gestellt werden. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Bräter erfüllt seinen Zweck sehr gut und konnte im Test mit einem guten Verhältnis von Preis zu Leistung punkten. 

Design: Der Bräter sieht durch das glänzende Edelstahl sehr schick aus und macht sich in jeder Küche gut. Sie können ihn außerdem auch sehr gut als Geschenk kaufen.

Wärmeverteilung: Der Bräter wird, auf allen Herdarten, innerhalb von Sekunden heiß. 

Fassungsvermögen: Der Bräter hat ein großes Fassungsvermögen, sodass locker eine ganze Gans oder ein großer Fisch hineinpassen. 

Spülmaschinenfest: Der Bräter ist für die Spülmaschine geeignet. 

 

Nachteile:

Reinigung: Wenn etwas in dem Bräter anbrennt, lässt dieser leider nur relativ schwer wieder sauber kriegen. 

Verfärbungen: Wie es bei Edelstahl manchmal vorkommt, kann sich dieser Bräter mit der Zeit ein wenig verfärben. 

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Küchenprofi Gusseisen Bräter 7 L  

 

Mit seinen 7,0 L Fassungsvermögen und einem Durchmesser von 33 cm bietet der Bratentopf von Küchenprofi relativ viel Platz. Der Topf selbst wiegt dabei etwa 7 kg und ist relativ schwer, was für einen Bratentopf aus Gusseisen aber normal ist. Der Topf hat außerdem ergonomisch geformte Griffe, sodass er trotz Gewicht sehr  gut getragen werden kann und ist auch backofenfest – er ist also sehr vielseitig.   

Sie müssen jedoch aufpassen, dass Sie den Bräter nicht fallen lassen und ihn vor Stößen schützen, da der Lack relativ leicht abplatzt. Der Bratentopf selbst ist aber sehr robust und praktisch unverwüstlich, sodass Sie sehr lange Freude an ihm haben werden. Er punktet außerdem mit einem schicken Design von Tassilo Grolman, sodass es sich also um einen Designer-Bräter handelt. 

Weitere Pluspunkte: Das Material nimmt die Hitze schnell auf und verteilt sie gleichmäßig. Sie können in dem Topf kochen, schmoren, braten und frittieren. Die Griffe und Deckelknöpfe sind dabei bis 250 Grad hitzebeständig und der Topf für alle Herdarten, inklusive Induktion, geeignet. Sehr praktisch ist außerdem, dass eine kleines Rezeptheft dabei ist und dieser Topf auch spülmaschinenfest ist, was bei Gusseisen-Produkten nicht immer der Fall ist. Klare Kaufempfehlung!

Hinweis: Der Artikel wird in verschiedenen Größen und Farben angeboten und in einer Geschenkbox geliefert. Er eignet sich so zum Beispiel sehr gut als Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk und ist als Designerstück relativ günstig. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Bratentopf bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und hält, was er verspricht. 

Designer-Bratentopf: Bei diesem Produkt eignet es sich um ein Designerstück. Das Produkt kann also mit einer ansprechenden Optik punkten und macht sich in nahezu jeder Küche gut. 

Spülmaschinenfest: Anders als viele andere Töpfe aus Gusseisen, ist dieser auch für die Spülmaschine geeignet. Sie sparen bei der Reinigung also viel Zeit. 

Mehrere Farben und Größen: Der Topf ist in mehreren Farben und Größen erhältlich, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. 

Geschenkbox: Der Topf wird in einer schönen Geschenkbox geliefert, sodass er sich auch sehr gut als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk eignet. 

 

Nachteile:

Farbe platzt schnell ab: Schützen Sie den Topf vor Stößen, da die Farbe leider relativ schnell abplatzen kann. 

Gewicht: Der Topf ist, da er aus Gusseisen besteht, relativ schwer. 

Zu Amazon

 

 

 

 

6. GSW 410182 Universalbräter Gourmet Granit Aluminium 6 L 

 

Der günstige Bräter besteht aus Aluminiumguss und steht vielen teuren Modellen in nichts nach. Er ist dabei für alle Herdarten (inklusive Induktion) geeignet, hat eine praktische Ausgießfunktion, eine FerroThermo-Boden für eine bessere Hitzeverteilung und ist sogar für die Spülmaschine geeignet, sodass er zeitsparend gereinigt werden kann. Er hat dabei ein Fassungsvermögen von 6 L und ist bis 240 Grad backofenfest. Das Produkt ist gut verarbeitet, es sind keine scharfen Kanten vorhanden und die Auflagefläche für das Kochfeld ist nicht uneben oder ähnliches. 

Die Ergebnis sind natürlich nicht mit den Ergebnisse eines Gusseisen-Bräters vergleichbar, aber trotzdem solide und für einen Single-Haushalt ausreichend. Allerdings sind die Griffe nicht isoliert, sodass Sie bei diesem Modell auf jeden Fall Topflappen benutzen sollten.

Dafür ist das Produkt aber, wie bereits erwähnt, deutlich günstiger. Eines der großen Vorteile des Materials ist außerdem, dass sich der Topf beim Erhitzen nicht verzieht. Da der Deckel etwa 3 cm in den Topf hineinragt, kann Kondenswasser einfach wieder in den Topf zurücklaufen. Der Topf bietet also, trotz kleiner Mankos, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der Aluguss Bräter steht teuren Modellen in nahezu nichts nach und erfüllt seinen Zweck gut. Das Preis-Leistungs-Verhältnis kann sich sehen lassen.

Kein Kondenswasser im Deckel: Da der Deckel etwa 3 cm in den Topf hineinragt, kann Kondenswasser einfach wieder in den Topf zurücklaufen.

Spülmaschinenfest: Der Bratentopf ist spülmaschinenfest und lässt sich somit sehr leicht reinigen. 

Für alle Herdarten: Das Produkt ist für alle Herdarten (inklusive Induktion) geeignet.

 

Nachteile:

Griffe: Leider sind die Griffe nicht hitzeisoliert. Sie benötigen bei diesem Modell also auf jeden Fall einen Topflappen. 

Ergebnisse beim Kochen: Die Ergebnisse sind solide, können aber natürlich nicht mit den Ergebnissen eines hochwertigen Bratentopfes verglichen werden. 

Zu Amazon

 

 

 

 

7. BBQ-Toro Dutch Oven Pan DOSQ 10,8 L 

 

Der BBQ-Toro Dutch Oven besteht aus solidem Gusseisen und hat ein Fassungsvermögen von 10,8 L (ausreichend Platz für etwa 12 Rinderrouladen) – er ist also sehr groß und bietet viel Platz, sodass Sie sehr bequem damit arbeiten und Mahlzeiten für große Familien zubereiten können. Das Gute bei diesem Modell ist dabei, dass es nicht besonders teuer ist und Sie den quadratischen Deckel als Grillpfanne oder Servierplatte verwenden können, die das Essen lange warm hält. 

Das Produkt wird bereits voreingebrannt geliefert, hat eine hohe Qualität und hat eine kleine Einsparung am Deckel, die für ein Thermometer vorgesehen ist. Der Topf ist jedoch wirklich sehr groß und relativ schwer, sodass er nicht immer gut auf einen Herd passt.

Bei einigen Töpfen kommt es außerdem vor, dass der Deckel nicht immer zu 100 % passgenau ist. Das Essen gelingt allerdings trotzdem darin und bei dem relativ niedrigen Preis kann man sicherlich ein Auge zudrücken. Wir können die Dutch Oven Pan vor allem Einsteigern oder Sparfüchsen empfehlen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist insgesamt als sehr gut zu bezeichnen. 

 

Vorteile:

Preis-Leistungs-Verhältnis: Der verhältnismäßig günstige Bratentopf funktioniert gut und bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Sehr vielseitig: Der Topf kann vielseitig eingesetzt werden. Der Deckel kann dabei zum Beispiel auch als Bratpfanne oder Servierplatte benutzt werden. 

Sehr großes Fassungsvermögen: Der Topf hat ein besonders großes Fassungsvermögen (Platz für ca. 12 Rinderrouladen).

Einsparung am Deckel: Es ist eine Einsparung für ein Thermometer am Deckel vorhanden. 

Voreingebrannt: Der Topf wird bereits voreingebrannt geliefert.

 

Nachteile:

Sehr groß: Da der Topf sehr groß ist, passt er leider nicht auf jeden Herd.

Deckel: Bei manchen Töpfen kommt es vor, dass der Deckel nicht zu 100 % schließt.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Bräter

 

Wenn Sie einen guten Bräter kaufen möchten, sollten Sie sich vor dem Kauf am besten einen Überblick über das Angebot verschaffen, einen kurzen Preisvergleich durchführen und sich mit den wichtigsten Kaufkriterien beschäftigen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten und wie ein Bräter funktioniert, haben wir im Folgenden für Sie kurz zusammengefasst. Abschließend können Sie unserer Top-7-Liste eine Übersicht über die besten Bräter 2024 entnehmen, die wir im Test ermittelt haben. Ob ein hochwertiger und teurer oder eher ein günstiger Bräter für Sie in Frage kommt, hängt dabei von Ihrem Bedarf ab, sodass eine pauschale Empfehlung nicht gegeben werden kann. 

Schmortopf oder Bräter?

Bräter und Schmortöpfe haben im Grunde mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede, sodass es sehr schwierig ist, sie klar voneinander abzugrenzen. Meistens unterscheidet sie die Form. Schmortöpfe sind dabei eher rund und Bräter eher oval oder eckig, sodass sie mehr Platz auf dem Herd einnehmen als Schmortöpfe. Da die Übergänge grundsätzlich fließend sind, ist es also eigentlich egal, ob Sie einen Schmortopf oder einen Bräter kaufen. Es lohnt sich also, wenn Sie unter beiden Kategorien nach einem Topf suchen, der sich für Ihre Zwecke eignet. Was letztendlich entscheiden ist, ist dass der Topf eine gute Qualität besitzt und Sie Ihre Lebensmittel darin lange garen und gleichzeitig auch darin scharf anbraten können. Dabei sind sowohl Schmortöpfe als auch Bräter immer mit einem dazugehörigen Deckel verschließbar und in der Regel backofenfest.

Die meisten modernen Bräter und Schmortöpfe sind also oft sowohl backofenfest als auch für die meisten Herdarten geeignet. Sie können die Töpfe also zum Beispiel auf einem Gasherd, einem Ceranfeld oder meistens auch auf einem Induktionskochfeld verwenden. Beachten Sie hierbei jedoch, dass einige ältere Modelle nicht immer backofen- oder induktionsgeeignet sind. Vor dem Kauf sollten Sie also unbedingt darauf achten, dass das Modell zu Ihnen und Ihrem Kochfeld beziehungsweise Backofen passt. 

Im Test haben wir sowohl Bräter als auch einige Schmortöpfe mit in die Bestenliste aufgenommen. Was wir nicht im Test mit reingenommen haben sind zum Beispiel Römertöpfe, die zum langsamen Garen über längere Zeiträume sowie zum Servieren diverser Speisen (z.B. Schweinebraten oder Rinderbraten) gedacht sind. 

 

Funktionsweise eines Bräters

Ein Bräter hält, genau wie ein Schmortopf, die Temperatur im Inneren und sorgt für eine gleichmäßig Hitzeverteilung. Ihre Lebensmittel werden so auf eine gleichmäßige Art gegart und besonders schmackhaft. Das Gargut kann somit auch über einen längeren Zeitraum schonend gegart werden, sodass Sie zum Beispiel einen leckeren, saftigen Schweinebraten damit herstellen können. Bei einem Bräter werden Lebensmittel typischerweise mehrere Stunden lang gegart, damit Fleisch zart und gleichmäßig durchgegart werden kann. Allerdings muss der Bräter gleichzeitig wie eine Pfanne arbeiten können, sodass das Fleisch gleichzeitig scharf darin angebraten werden kann.

Im Idealfall sollte der Bräter außerdem für den Backofen geeignet sein, damit Sie Ihr Essen bei Bedarf auch darin garen können. Durch den Deckel halten Bräter die Temperatur im Inneren konstant, unabhängig von der Gartemperatur, sodass ein Schweinebraten eine besonders knusprige Kruste entwickeln kann. Gut ist es, wenn der Bräter aus einem relativ dicken Material hergestellt wird, was die Hitze gut hält. Dünnere Materialien wie zum Beispiel Edelstahl oder Aluminium sind zwar ebenfalls geeignet, halten die Hitze aber nicht so gut wie stärkere Materialien, wie zum Beispiel Gusseisen. 

 

Kaufkriterien im Überblick

Material: Bräter können zum Beispiel aus Aluminium, Edelstahl, Steingut, Gusseisen, Glas oder Keramik bestehen. Jedes Material hat dabei andere Vor- und Nachteile. Am beliebtesten sind Bräter aus Gusseisen, da diese die Hitze im Inneren sehr gut halten und sehr langlebig sind. Bräter aus, zum Beispiel Edelstahl oder Glas, sind ebenfalls zum Garen geeignet und nicht so schwer oder teuer wie Bräter aus Gusseisen, bieten dafür jedoch nicht die gleichen Ergebnisse. Das Gute an Brätern aus Glas, Edelstahl oder Keramik ist, dass sie oft auch zeitsparend in der Spülmaschine gereinigt werden können. Dies ist bei einem Bräter aus Gusseisen leider nicht möglich.

Größe/Gewicht: Beim Kauf sollten Sie auf jeden Fall auf die Größe beziehungsweise das Gewicht des Bräters achten. Bräter werden in vielen verschiedenen Größen und Formen (z.B. rund, oval, rechteckig) verkauft. Die kleineren Modelle haben meistens ein Fassungsvermögen von etwa 4 L, mittlere Modelle können etwa bis zu 6 L aufnehmen und die großen Modelle mehr als 6 L. Je nach Material, fällt das Gewicht unterschiedlich aus. Wenn Sie einen Bräter aus, zum Beispiel Glas oder Keramik kaufen, kann der Bräter etwa 2-3 kg wiegen. Bräter aus Steingut oder Gusseisen wiegen meistens mehr als das doppelte.  

Bodenstärke, Griffe und Zubehör: Achten Sie beim Kauf außerdem darauf, dass der am Bräter am besten über hitzeisolierende Griffe verfügt, sodass Sie sich beim Kochen nicht daran verbrennen können. Gut wäre es außerdem auch, wenn Sie einen Blick auf die Boden- und Wandstärke werfen. Je dicker der Boden und die Wand, desto besser speichert der Bräter die Hitze. Je dünner der Boden und die Wand, desto schneller geht die entwickelte Hitze meistens auch wieder verloren. Einige Bräter werden darüber hinaus mit Zubehör geliefert. Das kann zum Beispiel eine Bratenthermometer oder ähnliches sein. Es gibt außerdem Bräter mit Rost.

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Was ist ein Bräter?

Ein Bräter ist ein rundes, ovales oder rechteckiges Gefäß mit Deckel, das an eine Art Bratpfanne mit einem Deckel ähnelt. Der Bräter kann dabei entweder aus Keramik, Glas, Aluminium, Edelstahl, Steingut, Gusseisen oder ähnlichen Materialien bestehen und wird dazu verwendet, um Lebensmittel über einen langen Zeitraum (mehrere Stunden) zu garen und besonders zart zu machen. Zu einigen Brätern, die sich in der Vergangenheit bewährt haben, zählen zum Beispiel der Le Creuset Bräter, der WMF Bräter, der Kela Bräter, der Silit Bräter, der Miele Bräter, der Staub Bräter und der Woll Bräter. 

Frage 2: Wie groß muss ein Bräter sein? 

Wie groß der Bräter sein muss, hängt vor allem von Ihrem Verwendungszweck und Ihren persönlichen Vorlieben ab. Es sehr viele verschiedene Bräter in unterschiedlichen Größen und Formen (z.B. rund, oval, rechteckig). Die kleineren Modelle haben dabei meistens ein Fassungsvermögen von etwa 4 L, mittlere Modelle können etwa bis zu 6 L aufnehmen und die großen Modelle mehr als 6 L, also meistens etwa bis 8 L. Je nach Material, fällt das Gewicht des Bräters dabei etwas unterschiedlich aus. Wenn Sie einen Bräter aus, zum Beispiel Glas oder Keramik kaufen, kann der Bräter etwa 2-3 kg wiegen. Bräter aus Steingut oder Gusseisen wiegen allerdings meistens mehr als das doppelte.  

 

Frage 3: Wie kann ich einen Bräter benutzen?

Im Gegensatz zu Auflaufformen, können Sie die meisten, modernen Bräter sowohl im Backofen als auch auf der Herdplatte verwenden. Zu den Dingen, die Sie in einem Bräter zubereiten können, gehören zum Beispiel Gulasch, Rouladen, Ragouts, Rinderbraten, Schweinebraten, Wildgulasch, andere Fleischgerichte und diverse Beilagen. 

Um Ihren neuen Bräter aus Gusseisen zu nutzen, sollten Sie ihn zunächst mit etwas Spülmittel säubern und ihn anschließend mit einem Geschirrtuch gut abtrocknen. Danach reiben Sie den Böden mit Hilfe eines Stück Papiers (z.B. Küchenkrepp) ein wenig mit etwas Speiseöl ein und stellen den Bräter bei 200 Grad in einen heißen Ofen. Sobald das Fett anfängt zu rauchen, nehmen Sie den Bräter heraus und lassen ihn gut abkühlen. Zum Schluss spülen Sie den Bräter nochmal mit heißem Wasser ab und trocknen ihn. Diese Vorgehensweise gilt ausschließlich für hochwertige Bräter aus Gusseisen und verhindert, dass Gargut daran festklebt. 

 

Frage 4: Was kann man ohne Bräter tun?

Wenn Sie keinen Bräter zu Hause zur Verfügung haben, können Sie es alternativ mit einem großen Topf mit Deckel probieren und Ihre Lebensmittel darin scharf anbraten. Das angebratene Fleisch können Sie anschließend leicht simmernd im Topf, zusammen mit anderen Zutaten (z.B. Wurzelgemüse oder ähnliches) zu Ende garen. Sie erhalten auf diese Art einen leckeren, saftigen Braten. Es muss lediglich der Sud vielleicht noch offen einreduziert werden oder die Sauce mit etwas Jus aufwerten. Für die Herstellung der Jus können Sie etwas Knochen, Zwiebel und Wurzelgemüse trocken bei etwa 220 Grad für 40 Minuten lang im Backofen rösten und dann ablöschen. 

 

Frage 5: Hähnchen im Bräter – wie lange muss es garen?

Ein Hähnchen benötigt bei einer Temperatur von 130 Grad etwa 4 bis 5 Stunden, bis es gar ist. 

Frage 6: Rinderbraten im Bräter – wie lange muss es garen?

Rinderbraten sollte etwa bei einer Temperatur von 180 Grad geschmort werden. Wie lang die Garzeit ist, hängt von der Fleischsorte, der Qualität und der Größe des Bratens ab. Rinderrouladen und -gulasch müssen zum Beispiel 2-3 Stunden schmoren. 

 

 

 

Laat een reactie achter

0 COMMENTAIRES