8 beste Heißluftfritteusen 2022 im Test

Letztes Update: 29.11.22

 

Heißluftfritteusen im Test – die besten Modelle 2022 im Vergleich

 

Für Ihre Küche wählen Sie die beste Heißluftfritteuse anhand einiger wichtiger Kriterien aus. Hierzu zählen unter anderem Leistung, Fassungsvolumen und Zubereitungsmöglichkeiten. Ein Vergleich zwischen verschiedenen Heißluftfritteusen-Modellen hilft Ihnen dabei, das passende Gerät zu finden. Möchten Sie zum Beispiel mit Ihrer Heißluftfritteuse ausschließlich Pommes zubereiten oder soll sie zusätzlich für weitere Speisen geeignet sein. Unser Heißluftfritteusen-Testbericht bietet kompakte Informationen zu den jeweiligen Eigenschaften und Funktionen dieser praktischen Küchengeräte. Unser Heißluftfritteusen-Testsieger ist die Tefal YV9601 mit der Sie auf zwei Ebenen gleichzeitig Pommes, Schnitzel, Hähnchen und vieles mehr besonders schonend zubereiten. Wünschen Sie sich ein besonders kompaktes Gerät für ein bis zwei Personen, ist die Philips HD9220/20 Heißluftfritteuse eine praktische Alternative, in deren Garraum die Luft mit einer Geschwindigkeit von 70 km/h zirkuliert.

 

 

Vergleichstabelle

 

Stärken
Schwächen
Fazit
Angebote

 

 

8 beste Heißluftfritteusen im Test 2022

 

Diese Top-8-Liste präsentiert Ihnen 8 beste Heißluftfritteusen 2022. An dieser Stelle finden Sie in kompakter Art und Weise die wichtigsten Informationen rund um die Eigenschaften, Vor- und Nachteile der jeweiligen Fritteuse, die mit Heißluft arbeitet. Der Heißluftfritteusen-Test nutzt hierfür auch Kundenbewertungen und Berichte, die die Erfahrung mit der Heißluftfritteuse beschreiben. Wir sehen solche Hinweise als sinnvoll an, um noch deutlicher zu machen, wie sich ein solche Heißluftfritteuse im täglichen Einsatz bewährt.

 

1. Tefal YV9601 1400 Watt 1,5 kg Garraum

 

Die Tefal Heißluftfritteuse ist mit einem 2 in 1 System ausgestattet, sodass Sie mit diesem Gericht nicht nur frittieren, sondern auf zwei Ebenen auch kochen und/ braten können. Die Heißluftfritteuse arbeitet mit einer Leistung von 1400 Watt und bietet einen Garraum, der 1,5 kg groß ist. 

Die Heißluftfritteuse wird Ihnen inklusive Garbehälter, Rührarm und Grillteller geliefert. Den Grillteller setzen Sie auf den Dreharm, sodass sich dieser während der Zubereitung dreht. Während im Behälter zum Beispiel Pommes frittiert und durch den Rührarm kontinuierlich in Bewegung gehalten werden, grillt auf der Platte Hähnchen knusprig braun. Die jeweilige Zubereitungszeit für beide Ebenen stellen Sie über das Display ein. Sie können zusätzlich auswählen, welche Speisen Sie auf der Grillplatte zubereiten möchten. Allerdings lässt sich die Temperatur nicht manuell einstellen.

Auf den ersten Blick wirkt die maximale Temperatur von 150° C im Vergleich zu anderen Heißluftfritteusen  ein wenig zu gering. Allerdings sorgt sie zusammen durch der  automatischen Temperaturkontrolle und einem speziellen Luftzirkulationssystem für  ein besonders schonendes Frittieren und Braten. 

Verschiedene Komponenten wie Frittierbehälter, Rührarm oder Grillplatte können Sie herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen. Das Gerät besitzt einen transparenten Deckel, sodass Sie jeder Zeit den Zubereitungsvorgang beobachten können. Sobald die Heißluftfritteuse mit der Zubereitung fertig ist, schaltet sie sich ab. Zeitgleich ertönt ein Signal.

 

Vorteile:

Zwei Ebenen: Die Heißluftfritteuse ist mit einem großen Frittierbehälter und einer antihaftbeschichteten Grillplatte ausgestattet.

Rotierender Rührarm: Dieser verteilt Öl gleichmäßig und sorgt dafür, dass nichts anbrennt.

Inklusive Timer: Sie stellen die Frittierzeit für beide Ebenen bequem über das Display ein. Den Rest erledigt die Heißluftfritteuse.

Intelligente Heiztechnik: Die automatische Temperaturkontrolle sowie das spezielle Luftzirkulationssystem sorgt für ein schonendes Frittieren und Braten. 

Vielseitige Zubereitungsmöglichkeiten: Neben frittieren kann dieses Gerät auch kochen, grillen und aufbacken.

 

Nachteile:

Keine Temperaturregelung: Die Temperatur können Sie bei dieser Heißluftfritteuse nicht individuell einstellen.

Zu Amazon

 

 

 

 

2. Philips HD9220/20 1425 Watt 800 ml Garraum

 

Die Philips Heißluftfritteuse ist für ein bis zwei Personen konzipiert. Sie weist die kompakte Maße von 28,7 x 38,4 x 31,5 cm auf. Sie findet dadurch auch in kleinen Küchen garantiert einen Platz. Sie wiegt sieben Kilo und arbeitet mit einer Leistung von 1425 Watt. Das Gerät verfügt über einen 30 min Timer. Verschiedene Komponenten können Sie wie bei der Philips Heißluftfritteuse HD 9216/80 herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen. Die Temperatur lässt sich bei dieser Heißluftfritteuse von Philips in einem Bereich von 80 bis 200 °C einstellen. Diese Heißluftfritteuse kommt ohne digitales Display aus. Sie stellen Temperatur und Zeit über einen Drehregler ein. Philips bietet diese Heißluftfritteuse aber auch mit Display an, die dann aber auch teurer ist.

Das Modell arbeitet mit der sogenannten Rapid Air Technologie. Die heiße Luft zirkuliert hierbei mit 70 km/h im Behälter. Die Wärme wird gleichmäßig verteilt.

Sie können mit dem Airfryer von Philips aber nicht nur Pommes zubereiten. Vielmehr eignet sich das Gerät auch zum Grillen, Backen und Braten. Hierfür benötigen Sie aber oftmals spezielles Zubehör, welches jedoch nicht im Lieferumfang enthalten ist. So gibt es von Philips unter anderem Grillpfanne Grillrost oder Backform, die Sie schnell und einfach in das Gerät einhängen.

 

Vorteile:

Praktisch für kleine Haushalte: Die Heißluftfritteuse ist perfekt für ein bis zwei Personen geeignet. Sie ist kompakt gestaltet und passt daher auch gut zu kleinen Küchen.

Rapid Air Technik: Mit einer Geschwindigkeit von 70 km/h zirkuliert die heiße Luft in der Fritteuse. Sie verteilt sich dadurch besonders gleichmäßig.

Geringe Geruchsentwicklung: Im Vergleich zu einer normalen Fritteuse riechen Sie während des Betriebs kaum etwas.

Individuelle Temperaturregelung: Sie können die Temperatur bei diesem Gerät zwischen 200 °C einstellen und dadurch optimal auf Ihre Speisen anpassen.

Einfache Reinigung: Diverse Komponenten können Sie einfach herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen.

 

Nachteile:

Geräuschentwicklung: Die Lautstärke der Heißluftfritteuse ist teilweise etwas höher.

Zubehör muss extra gekauft werden: Um die Heißluftfritteuse auch zum Backen, Grillen oder Braten nutzen zu können, müssen Sie dieses Zubehör gesondert kaufen. Es ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Zu Amazon

 

 

 

 

3. Cosori CP158 1500 Watt 3,5 l Garraum

 

Die Heißluftfritteuse von COSORI wurde für ihr Design 2019 mit dem Red Dot Award ausgezeichnet. Dies liegt unter anderem daran, dass das Gerät durch die quadratische Grundform auf Küchenarbeitsplatten weniger Raum benötigt.

Die COSORI Heißluftfritteuse weist die Maße 33,8 x 27,2 x 31 cm auf und wiegt rund 4,6 kg. Das Fassungsvolumen beträgt 3,5 l. Damit zählt das Modell in diesem Bereich zu den mittelgroßen Heißluftfritteusen. Insgesamt stehen Ihnen elf verschiedene Zubereitungs-Programme zur Verfügung. Zudem gibt es eine Vorheizfunktion. Diese hat de Vorteil, dass durch den bereits warmen Garraum bestimmte Speisen deutlich schneller zubereitet und auch knuspriger sind. 

Im Lieferumfang ist kein weiteres Zubehör enthalten. Sowohl Grillteller als auch Backform oder Pizzablech müssen Sie für die Zubereitung außerhalb von Pommes Frites und weiterem Frittiergut dazukaufen. Darüber hinaus ist das Gerät doch ein wenig lauter während des Betriebs als andere Heißluftfritteusen.

Die sogenannte Shake-Erinnerung signalisiert, wann Sie bestimmte Speisen während der Zubereitung schütteln sollten. Hierzu zählen unter anderem Pommes oder Chicken-Nuggets. Das Schütteln soll eine gleichmäßige Erhitzung und damit auch noch mehr Knusprigkeit fördern. Möchten Sie Speisen warmhalten, ist dies mit der entsprechenden Funktion ebenfalls möglich.

 

Vorteile:

Design mit Auszeichnung: Die prämierte Heißluftfritteuse besitzt eine quadratische Grundform und nutzt daher den Platz auf der Arbeitsplatte besonders effizient aus.

Einfache Bedienung dank LED-Touchdisplay: Die Heißluftfritteuse steuern Sie schnell und bequem via Bildschirm im Frontbereich. 

Inklusive Vorheizfunktion: Es gibt ein spezielles Programm zum Vorheizen der Heißluftfritteuse. Dadurch verbessert sich bei diversen Speisen der Geschmack und die Knusprigkeit.

Viele Programme: Die Heißluftfritteuse von COSORI bietet elf verschiedene Programme, mit denen das Gerät automatisch Speisen zubereitet.

Halten Sie Speisen warm: Das Modell verfügt über eine gesonderte Warmhaltefunktion, was bei Heißluftfritteusen eine Besonderheit darstellt. 

 

Nachteile:

Kein weiteres Zubehör: Zum Backen, Braten oder Grillen benötigen Sie Zubehör, welches aber im Lieferumfang nicht enthalten ist und extra gekauft werden muss.

Ein wenig zu laut: Das Gerät ist während des Betriebs deutlich hörbar.

Zu Amazon

 

 

 

 

4. Princess 182055 XXL 1700 Watt 5,2 l Garraum

 

Die Princess Heißluftfritteuse bietet mit 5,2 l einen besonders großen Garraum und ist daher für drei bis vier Personen perfekt geeignet. Die Leistung der Heißluftfritteuse liegt mit 1700 Watt deutlich höher als bei vergleichbaren Modellen. Das Gerät besitzt die kompakten Maße 39,5 x 40,5 x 39 cm und wiegt 4,5 kg. Dank der Anti-Rutsch-Füße steht die Heißluftfritteuse besonders sicher. Zudem ist das Modell mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet.

Die Heißluftfritteuse von Princess hat acht vorprogrammierte Einstellungen. Sie wählen per Knopfdruck die Zubereitungs-Programme für Pommes, Fisch, Fleisch, Hähnchen, Steak und vieles mehr aus. Das Modell arbeitet mit zirkulierender Heißluft, die je nach Programm zwischen 80 und 200° C liegt. Darüber hinaus können Sie bei dieser Heißluftfritteuse die Temperatur auch manuell einstellen. Am Ende der Zubereitung ertönt ein Signalton. Dieser ist aber sehr laut, was als unangenehm empfunden werden kann.

Im Lieferumfang ist eine Backform (Durchmesser 22 cm) für das Backen von Kuchen, Gebäck und Quiche bereits enthalten. Die Bedienung der Heißluftfritteuse ist sehr einfach. Von Vorteil ist der herausnehmbare Korb, dessen Griff nicht heiß wird. Sie können diesen sowie die antihaftbeschichtete Schublade des Geräts herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen. Allerdings kann es vorkommen, dass die Antihaftbeschichtung nach der Nutzung kleinere Kratzer bekommt.

 

Vorteile:

Großes Fassungsvolumen: Die Heißluftfritteuse von Princess bietet einen Garraum, der 5,2 l fasst. Er ist damit perfekt für große Mengen geeignet.

Acht Programme: Das Gerät bietet acht verschiedene Zubereitungs-Programme unter anderem für Pommes, Fleisch, Hähnchen und Fisch.

Praktisches Zubehör inklusive: Im Lieferumfang ist bereits eine Backform für die Zubereitung von Kuchen oder Quiche enthalten.

Individuelle Temperaturregelung: Sie können die Temperatur in einem Bereich zwischen 80 und 200° C manuell einstellen.

 

Nachteile:

Antihaftbeschichtung bekommt leichter Kratzer: Die Beschichtung gegen das Anhaften von Speisen könnte ein wenig robuster sein.

Lauter Signalton: Die Lautstärke der Signaltöne ist etwas zu hoch. Sie können daher als unangenehm empfunden werden.

Zu Amazon

 

 

 

 

5. Klarstein VitAir Turbo 1400 Watt 9 l Garraum

 

Die Klarstein Heißluftfritteuse arbeitet mit einer Leistung von 1400 Watt und bietet einen neun Liter großen Garraum. Dies ist mit Abstand das größte Fassungsvolumen in diesem Vergleich. Das Gerät weist die Maße 34 x 32 x 48 cm auf und wiegt 8,5 kg. Damit liegt das Gewicht höher als bei vielen anderen Heißluftfritteusen.

Die Heißluftfritteuse von Klarstein arbeitet mit einem Halogen-Infrarot-Heizelement, welches für eine besonders gleichmäßige Verteilung der Wärme sorgt. Das Gerät ist sofort auf Temperatur, sodass es nicht erst aufheizen muss. Es gibt verschiedene voreingestellte Programme, für die Zubereitung von Grillgut, Pommes oder Pizza. Der Temperaturbereich liegt zwischen 50 – 230°C. Die Temperatur lässt sich auch manuell einstellen. Zudem können Sie die Rotation von Grillspiess und Grillkäfig zuschalten. Beim Test fällt auf, dass auch das Gehäuse recht warm und sogar deutlich zu heiß wird.

Von Vorteil ist das umfangreiche Zubehör, welches bereits im Lieferumfang enthalten ist. Hierzu zählen neben Heißluftfritteuse selbst auch jeweils ein Metall-Rundblech, Grillkäfig, Hähnchenspieß, Greifzange und Grillrost. Wünschenswert wäre aber noch ein Rezeptbuch gewesen. Dennoch bietet die Klarstein Heißluftfritteuse ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis.

 

Vorteile:

Vielseitige Heißluftfritteuse: Mit diesem Modell von Klarstein können Sie neben Pommes auch Fleisch, Hähnchen, Pizza und vieles mehr zubereiten.

Praktische Programme: Das Gerät bietet verschiedene Zubereitungs-Programme für diverse Speisen. Sie müssen nur das Programm auswählen. Den Rest übernimmt die Heißluftfritteuse.

Umfangreiches Zubehör bereits inklusive: Im Lieferumfang sind bereits Grillkäfig, Spieß, Rundblech und vieles mehr enthalten. Dadurch punktet die Heißluftfritteuse mit einem tollen Preis-Leistungsverhältnis.

Hohe Temperaturen möglich: Die Heißluftfritteuse sorgt mit bis zu 230 °C für eine intensive Hitze, sodass auch Speisen wie Pizza oder Grillhähnchen besonders knusprig werden.

 

Nachteile:

Gehäuse wird warm bis heiß: Während der Nutzung spürt man deutlich die Wärme und Hitze des Geräts auf der Gehäuseoberfläche.

Keine richtige Anleitung: Leider fehlt eine Art Heißluftfritteuse-Rezepte-Buch, um die vielen Möglichkeiten der Heißluftfritteuse auch ohne großes Vorwissen nutzen zu können.

Zu Amazon

 

 

 

 

6. GourmetMaxx 1800 Watt 12 l Garraum

 

Die GOURMETmaxx präsentiert sich als echte Allround-Heißluftfritteuse mit vielen Zubereitungsmöglichkeiten. Das Gerät arbeitet dabei mit leistungsstarken 1800 Watt und besitzt eine Kapazität von zwölf Litern. Hier können Sie sogar ein ganzes Hähnchen zubereiten. Gleichzeitig weist das Modell sehr kompakte Maße (37,5 x 32,5 x 37 cm) auf. Im Gegensatz zu vielen anderen Heißluftfritteuse ist der GOURMETmaxx nicht rund, sondern eckig. Sie ähnelt daher vom optischen her eher einem Mini-Backofen. Allerdings ist die Tür unter Umständen ein wenig schwergängig.

Der Temperaturbereich liegt bei dieser Heißluftfritteuse zwischen 80 und 200 °C. Sie bedienen die Heißluftfritteuse über einen großen Touch-Bildschirm im Frontbereich. Das Gerät bietet insgesamt zehn verschiedene Zubereitungs-Programme. Mit diesem Modell ist sogar das Dörren von Obst und Gemüse möglich.

Im Lieferumfang ist diverses Zubehör enthalten. Hierzu gehören unter anderem Grillkorb, mehrere Gitter und Grillspieß. Im Grillkorb bereiten Sie unter anderem auch Pommes zu. Durch die permanente Rotation werden die Kartoffelspalten von allen Seiten gleichmäßig knusprig. Die digitale Heißluftfritteuse verfügt über eine 90-Minuten-Timerfunktion. Das Gerät schaltet sich automatisch ab.

Dank der spülmaschinengeeigneten Fettauffangschale erfolgt die Reinigung der Heißluftfritteuse besonders schnell und einfach. Vom Preis liegt die Heißluftfritteuse im oberen Bereich.

 

Vorteile:

Viele Programme: Die Heißluftfritteuse bietet insgesamt zehn verschiedene Zubereitungs-Programme für Pommes, Fleisch, Hähnchen und viele weitere Köstlichkeiten.

Große Kapazität: Der Innenraum fasst zwölf Liter. Hier passt sogar ein ganzen Hähnchen rein.

Starke Leistung: Die Heißluftfritteuse arbeitet mit satten 1800 Watt. Sie gehört damit zu den leistungsstärksten Modellen im Vergleich.

Viel Zubehör inklusive: Unter anderem sind Grillkorb, mehrere Gitter und Grillspieß bereits im Lieferumfang enthalten.

 

Nachteile:

Tür ein wenig schwergängig: Sie benötigen mitunter ein wenig mehr Kraft, um die Tür der Heißluftfritteuse zu öffnen.

Teurer: Das Modell gehört zu den teureren Heißluftfritteusen im Vergleich.

Zu Amazon

 

 

 

 

7. Emerio AF-115668 1400 Watt 3,6 l Garraum

 

Die kompakte und günstige Heißluftfritteuse von Emerio bereitet Pommes und anderes Frittiergut zuverlässig zu. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Gemüse zu garen oder Brot beziehungsweise Kuchen zu backen. Mit einem Volumen von 3,6 l gehört Sie zu den mittelgroßen Heißluftfritteusen. Es gibt allerdings weitere Ausführungen des Modells, die deutlich mehr Fassungsmögen haben.

Die Emerio Heißluftfritteuse verfügt über ein digitales Display, welches Sie einfach und intuitiv bedienen.

Von Vorteil ist der Cool-Touch-Griff, der ein sicheres Hantieren mit dem Gerät ermöglicht. Die Leistung liegt bei 1400 Watt. Am Boden befindet sich die Heizspirale, deren Wärme via Ventilator durch den ganzen Innenraum zirkuliert. Der Temperaturbereich liegt zwischen 80 und 200 °C.

Bei der Heißluftfritteuse im Test zeigt sich, dass gerade gefrorene Lebensmittel durchaus länger brauchen. Es empfiehlt sich deshalb Vorheizen der Heißluftfritteuse. Einige Modelle besitzen speziell ein solches Programm.

Schublade und Bodeneinsatz können Sie herausnehmen und problemlos in der Spülmaschine reinigen. Die Heißluftfritteuse wiegt insgesamt nur 3,6 kg, sodass Sie Fritteuse auch ohne Probleme anheben können. An einigen Stellen könnte die Verarbeitung allerdings besser sein. Ein gutes Beispiel ist das Kunststoffgehäuse.

 

Vorteile:

Einfache und vielseitige Nutzung: Die Emerio Heißluftfritteuse bedienen Sie über das große digitale Display besonders intuitiv. Sie frittieren darin Pommes, garen Gemüse oder backen Kuchen mit dem Gerät.

Kompakte Maße: Das Gerät ist kompakt gebaut und leicht. Es passt daher auch sehr gut in kleinere Küchen mit wenig Stellflächen.

Günstig: Das Modell gehört zu den preiswertesten Heißluftfritteusen und ist deshalb auch für den schmalen Geldbeutel gut geeignet.

 

Nachteile:

Vorheizen empfehlenswert: Die Leistung von 1400 Watt  reicht unter Umständen bei gefrorenen Lebensmitteln nicht aus, damit diese schnell die gewünschte Knusprigkeit erzielen. Deshalb ist ein Vorheizen ratsam, was aber bei einer Heißluftfritteuse nicht notwendig sein sollte.

Verarbeitung könnte besser sein: Wahrscheinlich dem günstigen Preis geschuldet, ist die Verarbeitung an einigen Stellen verbesserungswürdig. Dies betrifft vor allem das Kunststoffgehäuse.

Zu Amazon

 

 

 

 

8. Tristar FR-6980 1000 Watt 2 l Garraum

 

Die kompakte Tristar Heißluftfritteuse gehört mit den Maßen 25 x 25 30 cm zu den kompakten Modellen in diesem Bereich. Zudem ist sie mit 2,85 kg ein echtes Leichtgewicht. Das Gerät macht sowohl in kleinen Küchen mit wenig Stellfläche als auch im Wohnwagen eine gute Figur.

Die Mini- Heißluftfritteuse bietet in dieser Version ein Fassungsvolumen von zwei Litern. Es gibt dieses Modell aber auch in weiteren Ausführungen mit bis zu zehn Litern. Mit 1000 Watt liegt das Gerät eher am unteren Leistungsende. Andere Heißluftfritteusen im gleichen Format bietet dort ein wenig mehr Leistung.

Sowohl Temperatur als auch Timer stellen Sie über zwei Regler manuell ein. Der Temperaturbereich liegt hier zwischen 80 und 200 °C. Der 30-Minuten-Timer signalisiert das Ende der Zubereitung via Signalton. Mit dem Gerät können Sie frittieren, backen, Grillen und Braten.

Den Garkorb können Sie zum Reinigen komplett abnehmen. Der Griff bleibt über die ganze Zeit hinweg kühl. Darüber hinaus steht die Heißluftfritteuse dank der Anti-Rutschfüße besonders sicher. Dies ist gerade beim Herausziehen des Garkorbs wichtig.

 

Vorteile:

Kompaktes Gerät: Für kleine Küchen mit wenig Stellfläche und im Wohnwagen findet diese Heißluftfritteuse definitiv einen Platz.

Sehr standsicher: Die Antirutsch-Füße sorgen dafür, dass beim Herausziehen des Garkorbs die Heißluftfritteuse sicher stehen bleibt.

Besonders günstig: Das Modell ist erschwinglich und gehört zu den günstigsten Heißluftfritteusen im Vergleich.

 

Nachteile:

Weniger Leistung: Mit 1000 Watt bietet die Heißluftfritteuse weniger Leistung als andere vergleichbare Geräte.

Kein weiteres Zubehör: Im Lieferumfang sind kein weiteren Brat-, Back- oder Grillzubehör enthalten.

Zu Amazon

 

 

 

 

Kaufberatung für Heißluftfritteuse – Worauf Sie beim Kauf achten sollten

 

Sie vergleichen verschiedene Heißluftfritteusen anhand von bestimmten Merkmalen und Funktionsmöglichkeiten miteinander. In diesem kompakten Kaufratgeber haben wir für Sie bereits die wichtigsten Informationen zum Thema Heißluftfritteuse im Vergleich zusammengefasst. Wir zeigen Ihnen unter anderem, dass Sie mit vielen Heißluftfritteusen mehr zubereiten können als krosse und leckere Pommes. Darüber hinaus geben wir die eine oder andere Heißluftfritteuse Empfehlung. 

Funktion und Aufbau

Pommes aus der Fritteuse sind lecker. Allerdings werden sie in der normalen Fritteuse auch mit reichlich fett knusprig frittiert. Die Portion Pommes sind demnach eine hochkalorische Angelegenheit. Mit der Heißluftfritteuse können Sie hingegen reichlich Kalorien einsparen.

Heißer Luftstrom: Wie es der Name bereits anzeigt, arbeitet die Fritteuse mit heißer Luft. Diese wird durch verschiedene Techniken im ganzen Garraum gleichmäßig verteilt. Die Heißluft übernimmt dabei die Funktion, die das Fett in einer herkömmlichen Fritteuse besitzt. Bei einigen Geräten kann die Temperatur bis zu 230 °C betragen.

Größe und Volumen: Beim Heißluftfritteusen-Vergleich zeigt sich, dass die Modelle unterschiedlich groß sind. Allerdings entscheidet hierbei nicht die Gerätegröße an sich darüber, für wie viele Personen die Heißluftfritteuse geeignet ist. Vielmehr müssen Sie darauf achten, wie groß der Garraum an sich ist. Meistens erfolgt die Angabe in Litern. Damit ist das jeweilige Fassungsvolumen gemeint. Dieses liegt je nach Heißluftfritteuse zwischen einem und zwölf Litern. Einige Hersteller geben das Nutzvolumen in Kilo an. Darüber hinaus kann die Bemessung des Volumens auch in Pommes Portionen erfolgen. Gewiss hat diese Vorgehensweise eine kleine Schwäche. Hierfür müsste auch die Größe der Pommes bekannt sein. Für ein bis zwei Personen, die lediglich Pommes und kleines Fingerfood zubereiten möchten reicht eine Heißluftfritteuse mit 0,8 bis 1,2 l Volumen. Die meisten Heißluftfritteusen weisen eine runde Form auf. Einige Modelle wie die Tefal FX10A1 sind hingegen rechteckig.

Bedienung: Die Bedienung einer Heißluftfritteuse erfolgt oftmals über ein Display beziehungsweise verschiedene Schaltflächen oder Drehregler. Bei den meisten Heißluftfritteusen können Sie die Frittierzeit stufenlos einstellen. Sobald der Garvorgang beendet ist, meldet sich das Gerät akustisch. Von Vorteil sind hierbei Heißluftfritteusen, bei denen Sie die Temperatur individuell einstellen können. Einige Modelle bieten sogar Einstellmöglichkeiten für bestimmte Speisen wie Fleisch, Fisch oder Gemüse. Die Temperatur wird hierbei automatisch angepasst. Gleiches gilt für die Garzeit.

 

Leistung und Funktionen

Leistung in Watt: Die Hitze, die permanent erzeugt wird, benötigt dabei ein Gerät, welches über eine hohe Leistung verfügt. Einfachere Heißluftfritteusen arbeiten mit einer Leistung, die zwischen 1000 und 1300 Watt liegt. Viele Modelle bieten 1400 bis 1500 Watt und besonders leistungsstarke Heißluftfritteusen sogar 1700 bis 1800 Watt. Dies bedeutet allerdings auch, dass solche Fritteusen deutlich mehr Strom verbrauchen.

Frittieren: Das Frittieren von Lebensmitteln gehört zu den Basic-Funktionen einer Heißluftfritteuse. Die heiße Luft ersetzt dabei das Fett, welches in einer normalen Fritteuse zum Einsatz kommt. Sie können in der Heißluftfritteuse aber auch andere Dinge frittieren. Sehr beliebt sind unter anderem Gemüsechips. Hierfür gibt es sogar bei einigen Geräten extra Snack-Körbe. Beim Frittieren ist es besonders wichtig, dass die heiße Luft permanent zirkuliert. Heißluftfritteusen mit einer hohen Bewegungsgeschwindigkeit haben diesbezüglich einen Vorteil.

Grillen: Dass die Heißluftfritteuse mehr kann, als nur Pommes & Co knusprig braun werden zu lassen, beweisen viele Geräte. Grillen ist hierfür ein sehr gutes Beispiel. Sie bereiten in der Heißluftfritteuse unter anderem leckere Grillspieße zu oder verleihen einem Steak die notwendige Bräune. Allerdings gelingt dies nur, wenn die Heißluftfritteusen hierfür Temperaturen von über 140°C erreichen. Erst dann entwickeln sich die für das Grillen so typischen Röstaromen.

Backen: Die Zubereitung von Kuchen, Quiche und überbackenen Aufläufen ist in einer Heißluftfritteuse ebenso möglich. Diverse Geräte verfügen diesbezüglich über spezielle Programme, die das Backen beziehungsweise die Einstellung der passenden Temperatur ebenfalls übernehmen. Allerdings benötigen Sie für das Backen meistens spezielles Zubehör. Besonders praktisch sind Heißluftfritteusen, bei denen dieses bereits im Lieferumfang enthalten ist.

Preisvergleich und Zubehör

Dosierbecher oder -löffel: Ganz ohne Fett kommen die Heißluftfritteusen aber dennoch nicht aus. Wenn das Ergebnis besonders knusprig sein soll, benötigt das Gerät meistens eine kleine Menge Öl. Für die richtige Dosierung sorgt ein spezieller Öl-Löffel, der bei vielen Heißluftfritteusen bereits inklusive ist.

Dreharm: Ein integrierter Dreharm sorgt dafür, dass das Öl besonders gut verteilt wird. Darüber hinaus hält er den Inhalt im Garbehälter in Bewegung und verhindert dadurch, dass Speisen zum Beispiel anbrennen. Achten Sie darauf, dass Sie den Dreharm schnell und einfach entfernen können. Dies wird unter anderem notwendig, wenn Sie einzelne Komponenten reinigen möchten.

Back- und Grillzubehör: Möchten Sie mit Ihrer Heißluftfritteuse grillen oder backen, benötigen Sie hierfür meistens spezielle Formen beziehungsweise Aufsätze. Gute Beispiele sind Grillkorb, Drehspieß oder Grillpfanne. Von Vorteil sind auch hier Heißluftfritteusen, bei denen dieses Zubehör bereits inklusive ist. Das Zubehör selbst ist  in der Regel nur für das jeweilige Gerät oder Heißluftfritteusen aus der gleichen Modellreihe geeignet. Daher passt zum Beispiel ein Grilleinsatz für die Philips Heißluftfritteuse HD 9216/80 nicht zu einer Medion Heißluftfritteuse.  

Snackaufsatz: Wenn Sie eine Heißluftfritteuse kaufen und damit unter anderem Gemüsechips oder frittiertes Fingerfood herstellen möchten, lohnt sich ein Gerät mit Snackaufsatz. Der flache Korb mit Gitterstruktur lässt die heiße Luft besonders gut zirkulieren.

Kosten: Der Preisvergleich macht deutlich, dass es beim Heißluftfritteuse-Angebot deutliche Unterschiede gibt, was die Anschaffungskosten betrifft. Eine günstige Heißluftfritteuse erhalten Sie bereits für unter 60 Euro. Meistens handelt es sich hierbei um besonders kleine Heißluftfritteusen, die eher über Basic-Funktionen verfügen. Modelle, die auch grillen und backen können, kosten je nach Hersteller zwischen 80 und 180 Euro. Die digitale Heißluftfritteuse mit LCD-Bildschirm, zahlreichen Zubereitungs-Programmen und reichlich Zubehör ist vom Preis her eher zwischen 200 und 200 Euro angelegt.

 

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Frage 1: Wie gelingen Pommes in der Heißluftfritteuse

Pommes müssen auch in einer Heißluftfritteuse mit ein wenig Öl angereichert werden. Hierfür nutzen Sie den Öl-Löffel, der im Lieferumfang meistens enthalten ist. Bei tiefgefrorenen Pommes sollten Sie zudem ein paar mehr Minuten für die Zubereitung einstellen. Wenn Sie Pommes selbst herstellen möchten, verarbeiten Sie am besten  mehlig kochende Kartoffeln. Nachdem Sie diese geschält und in Spalten geschnitten haben, dürfen diese aber nicht sofort in die Heißluftfritteuse. Vielmehr legen Sie die rohen Kartoffeln für 30 bis 45 min in klares Wasser. Dadurch wird den Kartoffeln Stärke entzogen. Danach gießen Sie das Wasser ab und lassen die rohen Pommes trocknen. Hierfür können Sie zum Beispiel auch ein Küchentuch nutzen. Danach kommen die Pommes in die Friteuse. Auch hier nutzen Sie den Öl-Löffel und verteilen das Fett gleichmäßig über die Pommes.

 

Frage 2: Wie lange braucht die Heißluftfritteuse für ein Schnitzel?

Wenn Sie ein Schnitzel in der Heißluftfritteuse zubereiten möchten, sollten Sie hierfür zunächst den passenden Einsatz nutzen. Geräte, bei denen Sie den Dreharm nicht entfernen können, sind hierfür nicht geeignet. Von Vorteil sind hingegen Korbtrenner, wenn Sie Pommes und Schnitzel gleichzeitig zubereiten. Einige Geräte verfügen auch über einen Grillteller, den Sie ebenfalls nutzen können. Die Zubereitungsdauer ist unter anderem von der Größe und Dicke des Schnitzels abhängig. Die Garzeit für ein normal großes Schnitzel mit Panade dauert zwischen 20 und 25 Minuten.

Frage 3: Wie funktioniert eine Heißluftfritteuse

Vom Prinzip her arbeitet die Heißluftfritteuse wie ein Backofen mit heißer Luft. Allerdings zirkuliert diese in der Fritteuse kontinuierlich. Sie erreicht dabei je nach Modell Temperaturen von bis zu 230° C. Die zirkulierende Luft ersetzt das heiße Fett, welches in einer normalen Fritteuse zum Einsatz kommt. Durch die permanente Umwälzung wird die Luft besonders gleichmäßig verteilt. Sie sorgt zudem dafür, dass Speisen garen und gleichzeitig auch knusprig werden. Der Effekt wird durch einen Rühr- beziehungsweise Dreharm verstärkt. Einige Modelle nutzen auch Körbe, die sich 360° um die eigene Achse drehen.

Sie stellen entweder eine bestimmte Frittierzeit selbst ein oder nutzen – falls vorhanden – hierfür automatische Zubereitungsprogramme. Heißluftfritteusen erweisen sich mittlerweile als kleine Alleskönner. Sie bereiten damit nicht nur Pommes zu, sondern können mit dem passenden Zubehör auch Kuchen, Hähnchen, Pizza und viele weitere Leckereien herstellen.

 

Frage 4: Was kann man alles in einer Heißluftfritteuse machen

Dies kommt ganz auf die Heißluftfritteuse selbst an. Es gibt Modelle, mit denen Sie ausschließlich Pommes&Co frittieren können. Je mehr Zubehör vorhanden ist, desto größer ist auch die Auswahl an Speisen, die Sie in der Heißluftfritteuse zubereiten können. Einige Geräte bieten einen Garraum, der zwölf Liter groß ist. Hier passt sogar ein ganzes Hähnchen auf den Drehspieß. Wenn die Heißluftfritteuse auch einen Einsatz für ein Pizzablech besitzt, können Sie Ihre Lieblingspizza schnell und einfach zubereiten.

 

Frage 5: Wie lange brauchen Kroketten in der Heißluftfritteuse

Die meisten Menschen stellen Kroketten nicht selbst her, sondern nutzen die fertige Variante aus dem Tiefkühlfach. Dies ist bei der Zubereitungszeit zu berücksichtigen. Gleiches gilt für die Menge, die Sie in der Heißluftfritteuse zubereiten möchten. Die Dauer beträgt je nach Modell zwischen sechs und 15 Minuten. Achten Sie beim Kauf der Kroketten darauf, dass diese auch für die Heißluftfritteuse geeignet sind. Einen Hinweis darauf finden Sie auf der Verpackung dieser Kartoffelprodukte.

 

 

Laat een reactie achter

0 COMMENTAIRES